Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SINUS-Transfer-Modell

http://www.sinus-transfer.deExterner Link

Mit dem BLK-Programm "SINUS - Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts" wurde ein Modell zur Qualitätsentwicklung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Sekundarstufe I ergearbeitet und umgesetzt.
Ein wirksamer Transfer ist allerdings fast so aufwendig wie der vorangegangene Entwicklungs- und Erprobungsprozess. So dient das SINUS-Transfer-Modell der Implementierung eines Prozesses zur optimalen Verbreitung der Ergebnisse aus dem SINUS-Programm.

Dabei orientiert sich die Prozessentwicklung an folgenden Leitlinien:

  • Transferprozesse sind keine Kopier-, sondern Auswahl- und Anpassungsprozesse. Sie berücksichtigen die spezifischen Bedingungen und Bedarfssituationen der Adressaten.
  • Transfer wird vorrangig über die in den Ländern vorhandenen Einrichtungen und Strukturen organisiert.
  • Es geht um die Etablierung von regionalen oder landesweiten gemischten Netzwerken aus Schulen, außerschulischen Kooperationspartnern und Unterstützungssystemen, in die sukzessive immer mehr Schulen integriert werden.
  • Notwendig sind Kooperationen von ehemaligen Programmschulen (Referenzschulen) und neu hinzugekommenen Schulen (Disseminationsschulen) in gemeinsamen Schulsets mit dem Ziel der unterrichtsbezogenen Qualitätsentwicklung.
  • Kompetenzzentren und Servicestellen sind einzurichten, die Material bereitstellen, Beratung und Fortbildung anbieten, Maßnahmen koordinieren und die Pflege der Internet-Fachportale sicherstellen.

Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Gestaltung und Implementierung eines Transferprozesses zur Dissemination der Ergebnisse aus dem Programm „"SINUS - Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts"“.

mehr/weniger
Schlagwörter

Effizienz, Mathematikunterricht, Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Qualität, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung, Transfer, Unterricht,

Titel SINUS-Transfer-Modell
Kurztitel SINUS-Transfer
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Das Projekt auf der Plattform “Projekte online“ “SINUS-Transfer-Modell“ auf der Plattform “Projekte Online“ des Innovationsportals
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation
Organisationsstruktur Programmfederführung:
Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, ehemals Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Brunswiker Straße 16-22, 24105 Kiel, Tel. (0431) 988-5700

BLK-Programmkoordination:
Ute Grönwoldt, Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Tel. (0431) 988-2473, E-Mail: ute.groenwoldt@kumi.landsh.de

Programmträgerschaft:
Professor Dr. Manfred Prenzel, Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN), Universität Kiel, Olshausenstr. 62 24118 Kiel, Tel. (0431) 880-3120, E-Mail: prenzel@ipn.uni-kiel.de in Kooperation mit
Prof. Dr. Peter Baptist, Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik, Zentrum zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts, Universität Bayreuth, Postfach 101251, 95440 Bayreuth, Tel. (0921) 55-3267(-3266), E-Mail: peter.baptist@uni-bayreuth.de und dem
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Abt. Gymnasium, BLK-Programm SINUS-Transfer, Christoph Hammer, Schellingstr. 155, 80797 München, Tel. (089) 2170-2164, E-Mail: ch.hammer@isb.bayern.de.

Wissenschaftliche Begleitung:
Dr. Christian Ostermeier, Abteilung Erziehungswissenschaften am IPN Kiel, Tel. (0431) 880-4410, E-Mail: ostermeier@ipn.uni-kiel.de
Projektbeginn 01.08.2003
Projektende 31.07.2007
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/‌bildungplus.html?artid=287
http://www.lehrer-online.de/‌individuelle-lernwege-mathematik.php?sid=99983541554795351219459855987290
http://www.sinus-transfer.de/‌materialien.html;
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Sachsen-Anhalt; Schleswig-Holstein; Thüringen
Zuletzt geändert am 22.11.2018
Siehe auch: Linktipps zum Thema „Unterrichtsqualität“ (Zeitschrift für Pädagogik – Heft 6/2006)SINUS-Transfer: Informationen zum GesamtprogrammSINUS-Transfer Grundschule
Teilprojekte: SNUS-Transfer HessenSINUS-Transfer Bayern. Weiterbildungsinitiative für bayerische SchulenSinus-Transfer-Programm in Schleswig-HolsteinSINUS-Transfer ThüringenSINUS-Transfer Baden-Württemberg; Weiterentwicklung des Mathematikunterrichtes (WUM (SINUS)-Transfer)SINUS-Transfer BerlinSINUS-Transfer BrandenburgSINUS-Transfer BremenSINUS-Transfer HamburgSINUS-Transfer NiedersachsenSINUS-Transfer Nordrhein-WestfalenSINUS-Transfer Rheinland-PfalzSINUS-Transfer Sachsen-Anhalt
Ist Vorgänger von: Fibonacci
Ist Nachfolger von: SINUS - Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)