Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zur Prophylaxe von Lese-Rechtschreib-Störungen

http://hdl.handle.net/2003/2922Externer Link

Als bedeutsamste Vorhersagekriterien für spätere Lese-Rechtschreib-Leistungen haben sich metalinguistische Fähigkeiten (phonologische Bewußtheit, phonologisches Recodieren beim Zugriff auf das sementische Lexikon, phonetisches Recodieren im Arbeitsgedächtnis) erwiesen. Darüber hinaus sind zeitliche Verarbeitungsmechanismen im Zehntel-Millisekundenbereich für die Sprachperzeption und -verarbeitung von erheblicher Bedeutung. Es wird angenommen, daß Beeinträchtigungen basaler zeitlicher Verarbeitungsmechanismen (auditive Ordnungsschwelle) zu Defiziten in der Entwicklung phonologischer Bewußtheit und damit auch zu Lese-Rechtschreib-Störungen führen.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Legasthenie, Lernbehinderung, Lernbehinderter, Phonologie, Sprachverarbeitung,

Bildungsbereich kein spezifischer
Ressourcenkategorie Monographie/Buch/Dissertation
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://eldorado.uni-dortmund.de/‌
Entnommen aus Barth, Karlheinz: Zur Prophylaxe von Lese-Rechtschreibstörungen - zeitliche Verarbeitungsprozesse und ihr Zusammenhang mit phonologischer Bewußtheit und der Entwicklung von Lese-Rechtschreib-Kompetenz. Dortmund, Univ., Diss., 1999.
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Barth, Karlheinz
Technische Anforderungen Die PDF-Datei kann nur mit einem Acrobat-Reader gelesen werden.
Zuletzt geändert am 28.09.2005
Siehe auch: Lese-Rechtschreib-Schwäche - Legasthenie

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)