Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Bildung + Innovation Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Erschienen am 26.05.2022:

„Der Ausbildungsmarkt entspannt sich leicht.“

(Presse-)Dossier zum Berufsbildungsbericht 2022

Bild

Bildrechte: BIBB

Am 11. Mai hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den „Berufsbildungsbericht 2022“ veröffentlicht. Er beschreibt die Lage auf dem Ausbildungsmarkt zu Beginn des Ausbildungsjahres September 2021. Der Ausbildungsmarkt stand 2021, das zweite Jahr in Folge, unter den Einflüssen der Corona-Pandemie. Nachdem das Ausbildungsgeschehen im ersten Jahr der Corona-Pandemie insgesamt zurückgegangen war, erholte sich 2021 der Ausbildungsmarkt leicht. Der Berufsbildungsbericht zeigt sowohl einen Anstieg des Ausbildungsangebots um 1,7 Prozent auf 536.200, als auch einen Anstieg der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge um 1,2 Prozent auf 473.100. Die Anzahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge blieb aber noch deutlich unterhalb des Vor-Corona-Niveaus (525.100 Neuverträge).

Allerdings ist auch der Anteil der unbesetzten Ausbildungsstellen um 5,4 Prozent auf 63.200 angestiegen, während die Zahl der unversorgt gebliebenen Bewerber*innen um 16,1 Prozent auf 24.600 Personen zurückging. Die Marktlage für junge Menschen auf Ausbildungsplatzsuche hat sich damit etwas entspannt. Betriebe berichten aber von Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Ausbildungsstellen. Die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage bleibt deshalb weiterhin ein zentrales berufsbildungspolitisches Handlungsfeld. Erhöhen können Jugendliche ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz, wenn sie bereit sind, für eine Lehrstelle im gewünschten Beruf ihren Wohnort zu wechseln, da es in einigen Regionen größere Probleme gibt, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. Wie bereits in den Vorjahren ergaben sich auch erhebliche Unterschiede bei den Berufen: Mehr Plätze als Nachfrage gab es in der Gastronomie, im Lebensmittelhandwerk sowie im Reinigungsgewerbe. Mehr Interesse als Plätze gab es hingegen zum Beispiel in Medienberufen.

Im folgenden Dossier sind Dokumente, Pressemitteilungen und Stellungnahmen sowie Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge zum „Berufsbildungsbericht 2022“ zusammengestellt.

Dokumente
Pressemitteilungen und Stellungnahmen
Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge



Dokumente

BMBF
Der Berufsbildungsbericht


BMBF
Berufsbildungsbericht 2022


BIBB
Datenreport 2022


BIBB
Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2022 - Vorversion


BIBB
Tabellen zum Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2022 im Internet - Vorversion


Stellungnahmen und Pressemitteilungen


AUBI-plus, 12.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 liegt vor


BIBB, 11.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 veröffentlicht


BIBB, 11.05.2022
Gemeinsame Stellungnahme des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zum Entwurf des Berufsbildungsberichts 2022


BMBF, 11.05.2022
Stark-Watzinger: Alle Beteiligten sollten weitere Anstrengungen bei der Ausbildung unternehmen


Bundesregierung, 11.05.2022
Leichte Erholung auf dem Ausbildungsmarkt


Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung Landesverband Berlin e. V., 09.05.2022
Duales System der Berufsbildung jetzt deutschlandweit stärken


Deutscher Präventionstag, 15.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022


Die Linke im Bundestag, 11.05.2022
Mehr Tempo in der Ausbildungspolitik


DGB, 11.05.2022
Weiter strukturelle Probleme am Ausbildungsmarkt


foraus - Forum für AusbilderInnen, 11.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 und ergänzender BIBB-Datenreport veröffentlicht


Handelsverband Deutschland, 11.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 im Bundeskabinett: Einzelhandel bietet viele Ausbildungsplätze


idw, 11.05.2022
Präsident Esser: „Höheres Ansehen vieler Berufe zwingend erforderlich!“


Informationsportal zur Ausbildung in der Metall- und Elektro-Industrie, 11.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022


iwwb, 12.05.2022
Bundeskabinett verabschiedet Berufsbildungsbericht 2022


Kolpingwerk Deutschland, 11.05.2022
Zugang zur Ausbildung für alle ermöglichen!


Meistertipp, 18.05.2022
Ausbildungsabbrüche verhindern - Bau setzt auf Ruheständler


Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, 11.05.2022
Veröffentlichung des Berufsbildungsbericht 2022 sowie des ergänzenden Datenreports


Olov, 16.05.2022
Berufsbildungsbericht zeigt Ausbildungsmarktbilanz für das Jahr 2021


Orthopädieschuhtechnik, 24.05.2022
Corona dämpft weiterhin Ausbildungsmarkt


Personalwirtschaft, 14.05.2022
Berufsbildungsbericht: Vorkrisenniveau am Ausbildungsmarkt noch nicht erreicht


Qualifizierung-Digital, 11.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 veröffentlicht


SPD Fraktion im Bundestag, 11.05.2022
Jeder junge Mensch muss künftig ein Ausbildungsplatzangebot bekommen


Transferagentur NRW, 13.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 erschienen


überaus - Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf, 11.05.2022
Nur leichte Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt


Übergang Schule-Beruf, 12.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022 veröffentlicht


Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH), 11.05.2022
Laut Berufsbildungsbericht bleibt noch viel zu tun


Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge

Augsburger Allgemeine Zeitung, 11.05.2022
Lage auf Lehrstellenmarkt bleibt schwierig


Berliner Morgenpost, 11.05.2022
Lage auf Lehrstellenmarkt bleibt schwierig


BildungsSpiegel, 12.05.2022
Berufsbildungsbericht 2022


FAZ, 16.05.2022
Um Jugend muss geworben werden


FAZ, 12.05.2022
Etwas weniger Krise


Hamburger Abendblatt, 11.05.2022
Lage auf Lehrstellenmarkt bleibt schwierig


News4teachers, 11.05.2022
Schwieriger Lehrstellenmarkt: Wirtschaft und DGB nehmen Schulen in die Pflicht


n-tv, 11.05.2022
Lage auf Ausbildungsmarkt könnte sich weiter leicht entspannen


Presseportal, 12.05.2022
Berufsbildungsbericht: Viele Jugendliche finden nur mit Unterstützung in die Ausbildung


Süddeutsche Zeitung, 11.05.2022
Lage auf Lehrstellenmarkt bleibt schwierig






Ihr Kommentar zu diesem Beitrag. Dieser Beitrag wurde bisher nicht kommentiert.

 Weitere Beiträge in „Bildung + Innovation“.

Autor(in): Petra Schraml
Kontakt zur Redaktion
Datum: 26.05.2022
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)