Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Bildung + Innovation Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Erschienen am 12.12.2019:

„Der Abstand zu den Spitzenreitern bleibt groß.“

(Presse-)Dossier zur OECD-Studie „PISA 2018“

Bild

Bildrechte: OECD

Am 3. Dezember 2019 stellte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die Ergebnisse der größten internationalen Schulstudie PISA für Mathematik, Naturwissenschaften und Lesen vor. Die Studie untersucht, was Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften wissen und wie gut sie dieses Wissen anwenden können. Die siebte Erhebung der Lernergebnisse von Schülerinnen und Schülern aus dem Jahr 2018 ist die bisher umfassendste und genaueste sowie mit rund 600.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 79 Ländern und Regionen die bisher größte PISA-Studie. In Deutschland nahmen 5.451 Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 Jahren aus 226 Schulen teil.

Die Ergebnisse der PISA-Studie geben Aufschluss über Bildungsqualität und Bildungsgerechtigkeit weltweit. In Deutschland haben die Schülerinnen und Schüler beim Leseverständnis und der Mathematik leicht besser abgeschnitten als der OECD-Durchschnitt, bei den Naturwissenschaften sogar deutlich besser. Insgesamt bleibt der Abstand zu den Spitzenreitern in Asien und Europa aber groß. In Deutschland hatte jeder fünfte und im OECD-Durchschnitt etwa jeder vierte Teilnehmende Schwierigkeiten, selbst grundlegende Anforderungen an das Leseverständnis zu bewältigen. Bei den asiatischen oder europäischen Spitzenreitern, darunter Estland und Finnland, waren dies nur zehn bis 15 Prozent der Teilnehmenden.

Aber vor allem in Mathematik und den Naturwissenschaften verschlechterten sich die Ergebnisse der deutschen Schülerinnen und Schüler gegenüber früheren PISA-Erhebungen, wie zum Beispiel noch 2012. Vermutet wird, dass zum einen die mit der Flüchtlingskrise gestiegenen Ansprüche an das Bildungssystem dafür verantwortlich sind - der Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ist seit der letzten PISA-Erhebung deutlich gestiegen und deren Integration in das Bildungssystem eine schwierige Aufgabe. Doch Schulleiterinnen und Schulleiter in Deutschland bemängeln zum anderen auch deutlich öfter eine fehlende Ausstattung mit Personal und Sachmitteln als ihre Kolleginnen und Kollegen im OECD-Schnitt. Vor allem sozioökonomisch benachteiligte Schulen sind stärker von Personalmangel betroffen als sozioökonomisch begünstigte Schulen.

Auch hängt der Schulerfolg in Deutschland weiterhin stärker von der sozialen Herkunft der Schülerinnen und Schüler ab als im Durchschnitt der OECD-Länder. Die Abhängigkeit der Leistung von der Herkunft hat sich in Deutschland seit der letzten PISA-Studie mit Leseschwerpunkt (2009) beim Leseverständnis sogar noch verstärkt. Chancengerechtigkeit bleibt also eine der großen Herausforderungen für das deutsche Bildungssystem.

Im folgenden Dossier sind Dokumente, Pressemitteilungen und Stellungnahmen sowie Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge zu „PISA 2018“ zusammengestellt.

Dokumente
Pressemitteilungen und Stellungnahmen
Pressemitteilungen der Bundestagsfraktionen
Pressemitteilungen der Länder
Pressebeiträge
Rundfunk- und Fernsehbeiträge



Dokumente

OECD
PISA - Internationale Schulleistungsstudie der OECD. Überblick


OECD
PISA 2018 Ergebnisse (Band I)


OECD
PISA 2018 Results (Volume II)


OECD
PISA 2018 Results (Volume III)


OECD
Ländernotiz Deutschland


OECD
Hauptergebnisse von PISA 2018


TUM
Schülerleistungen im internationalen Vergleich


TUM
PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich.


TUM
PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich. Zusammenfassung


TUM
PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich. Online-Anhang


Pressemitteilungen und Stellungnahmen

Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V. im VBE (BLLV), 03.12.2019
Steinmeier verlangt mehr Bildungsgerechtigkeit


BMBF, 03.12.2019
PISA - internationale Schulleistungsstudie


Bundesregierung, 03.12.2019
Leistungen deutscher Schüler stabil


Deutscher Philologenverband, 05.12.2019
Nach dem PISA- und IQB-Befund fordert der DPhV zur heutigen KMK-Sitzung: Stärkung der MINT-Fächer, Strukturreform der Kultusministerkonferenz mit neuem wissenschaftlichem Beirat und endlich mehr Vergleichbarkeit des Abiturs auf höherem Niveau!


Deutscher Philologenverband, 03.12.2019
PISA 2018: Realistisches PISA-Ergebnis - klare Aufgabenbeschreibung!


Deutsches Schulportal, 03.12.2019
Die zehn wichtigsten Ergebnisse der PISA-Studie


DGB, 03.12.2019
PISA-Ergebnisse: Jetzt Nationalen Bildungsrat einrichten


GEW, 03.12.2019
GEW: „Schulen in schwierigen Lagen brauchen zusätzliche Unterstützung“


KMK, 03.12.2019
PISA 2018: Deutschland stabil über OECD-Durchschnitt - Unser Anspruch muss mehr sein: zukünftig weitere Anstrengungen nötig


OECD, 03.12.2019
PISA-Studie 2018: Leistungen in Deutschland insgesamt überdurchschnittlich, aber leicht rückläufig und mit großem Abstand zu den Spitzenreitern; Chancengerechtigkeit gilt es weiterhin zu fördern


Quarks, 03.12.2019
PISA-Studie 2019: So sind die Ergebnisse einzuordnen


TUM, 03.12.2019
PISA-Studie: Gute Ergebnisse im Lesen


VBE, 03.12.2019
Schule wird zur Sozialfalle


Verband Niedersächsischer Lehrkräfte, 03.12.2019
VNL zur OECD-PISA-Studie 2018


Pressemitteilungen der Bundestagsfraktionen

Bündnis 90/Die Grünen, 03.12.2019
PISA-Studie muss Weckruf sein


CDU, 03.12.2019
Mehr Kooperation für bessere Bildung nötig


FDP, 03.12.2019
SATTELBERGER: PISA-Ergebnisse sind desaströses Zeugnis für Bildungspolitik


Die Linke, 03.12.2019
Gemeinschaftsaufgabe Bildung im Grundgesetz verankern


SPD, 03.12.2019
PISA-Studie mahnt Handlungsbedarf an


SPD, 03.12.2019
Schulen müssen gleiche Chancen für alle bieten


Pressemitteilungen der Länder

Baden-Württemberg, 03.12.2019
PISA 2018: Weitere Anstrengungen notwendig


Bayern, 03.12.2019
Bayerns Kultusminister Michael Piazolo zu PISA 2018: "PISA für Bayern nur begrenzt aussagekräftig."


Brandenburg, 03.12.2019
Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst zu den jüngsten PISA-Ergebnissen


Hessen, 03.12.2019
Deutschland stabil über OECD-Durchschnitt


Niedersachsen, 03.12.2019
PISA-Studie 2018 - Tonne: „Schule auf den Bildungs- und Erziehungsauftrag fokussieren, Kernkompetenzen in den Mittelpunkt rücken, Bildung darf kein Luxusgut sein“


Saarland, 03.12.2019
PISA 2018: Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot sieht insgesamt positive Entwicklung aber auch soziale Schieflage im deutschen Bildungssystem


Sachsen-Anhalt, 03.12.2019
Stabile Ergebnisse bei PISA 2018 / Tullner: „Ansprüche liegen höher“


Pressebeiträge

Augsburger Allgemeine, 03.12.2019
Pisa-Studie: Wer keine Texte versteht, ist aufs Leben nicht vorbereitet


Berliner Morgenpost, 03.12.2019
Pisa-Studie: Deutsche Schüler stagnieren


Berliner Zeitung, 04.12.2019
Wer heute nicht liest...


Cicero, 03.12.2019
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden schlechter ab


Deutsche Handwerkszeitung, 03.12.2019
Pisa-Studie offenbart große Leseschwächen bei Jugendlichen


Familie, 03.12.2019
Pisa-Studie 2019: Reicht Deutschland eine 3+?


FAZ, 03.12.2019
Es herrscht viel Mittelmaß


FAZ, 03.12.2019
Land der Lesemuffel


Focus, 03.12.2019
Neuer Pisa-Patzer: Lehrer erklärt 3 Gründe,warum wir nur mittelmäßig abschneiden


Focus, 03.12.2019
Deutschland verschlechtert sich in Pisa-Studie - doch es gibt auch gute Nachrichten


Frankfurter Rundschau, 03.12.2019
Setzen, sechs!


Frankfurter Rundschau, 03.12.2019
Pisa-Studie: Die Ergebnisse sind da - und sie zeigen weiter Probleme auf


Handelsblatt, 03.12.2019
Deutschland ist auf Platz 20 der PISA-Studie abgerutscht


Leipziger Internet Zeitung, 04.12.2019
Das deutsche Zwei-Klassen-Schulsystem zeigt jetzt auch bei PISA seine Wirkung


LizzyNet, 03.12.2019
Leseland Deutschland


Merkur, 05.12.2019
Pisa-Ergebnisse schocken Experten: „Dramatisch“ - Rangliste zeichnet deutliches Bild


News4teachers, 07.12.2019
Sicher können deutsche Schüler mehr! Ein Kommentar zum mäßigen Abschneiden bei der PISA-Studie - aus Lehrersicht


News4teachers, 04.12.2019
„Unsere Ansprüche liegen höher“: PISA-Ergebnisse schlagen in den Ländern Wellen


Osthessen News, 03.12.2019
PISA-Studie: Schüler sind besser als der Durchschnitt, aber nicht richtig gut


RND, 03.12.2019
Lösen Sie die Aufgabe? Was Pisa mit gesunden Hühnern zu tun hat


RP Online, 03.12.2019
Deutschland fällt bei Pisa-Studie wieder zurück


Spiegel, 09.12.2019
"Die Lust am Lesen wird Schülern ausgetrieben"


Spiegel, 03.12.2019
Wieder nichts gelernt


Spiegel, 03.12.2019
Was andere Länder besser machen


Spiegel, 03.12.2019
Deutschland beim neuen Pisa-Test im oberen Mittelfeld


stern, 03.12.2019
Wir machen einen grundlegenden Fehler in der Schule: Wir selektieren


Stuttgarter Zeitung, 03.12.2019
Mittelmaß ist nicht akzeptabel


Süddeutsche Zeitung, 03.12.2019
So schneiden die Schüler ab


Süddeutsche Zeitung, 03.12.2019
Was an den Pisa-Ergebnissen so verwirrend ist


Süddeutsche Zeitung, 03.12.2019
Das schwächelnde Geschlecht


Süddeutsche Zeitung, 03.12.2019
Pisa? Braucht man nicht!


Süddeutsche Zeitung, 03.12.2019
Die fünf wichtigsten Erkenntnisse aus der Pisa-Studie


SVZ, 03.12.2019
So schneiden die deutschen Schüler im Pisa-Test ab


Der Tagesspiegel, 07.12.2019
Die Schulen sind gut, die Schüler werden schlechter


Der Tagesspiegel, 03.12.2019
Generation Smartphone und die Pisa-Studie


Der Tagesspiegel, 03.12.2019
Große Besorgnis - aber doch nur die alten Rezepte


Der Tagesspiegel, 03.12.2019
Deutsche Schüler lassen wieder nach


Der Tagesspiegel, 03.12.2019
Vergesst Pisa, denkt lieber an die Bildung!


Telepolis, 09.12.2019
Wie Deutschland bei PISA auf Platz 1 kommen könnte


WAZ, 03.12.2019
PISA-Studie: Deutsche Schüler stagnieren bei Leistung


Welt, 07.12.2019
Die überraschend schmerzhafte Wahrheit der Bildungsministerin


Welt, 03.12.2019
Lehren wir doch erst mal richtig Deutsch statt Fremdsprachen


Westdeutsche Zeitung, 03.12.2019
Der Schwung nach dem ersten Pisa-Schock ist weg


Zeit Online, 04.12.2019
Schneller Deutsch lernen


Zeit Online, 03.12.2019
"Anlass für Alarm"


Zeit Online, 03.12.2019
"Mittelmaß kann nicht unser Anspruch sein"


Rundfunk- und Fernsehbeiträge

BR24, 07.12.2019
PISA-Studie: Macht die Politik Deutschlands Schüler dümmer?


BR, 03.12.2019
PISA-Studie: Deutsche Schüler werden wieder schlechter


Deutsche Welle, 03.12.2019
PISA 2018: Gut ist nicht gut genug


Deutschlandfunk, 03.12.2019
Pisa: Deutschland verschlechtert sich leicht


Deutschlandfunk, 03.12.2019
Was die PISA-Studie zeigt - und was nicht


Deutschlandfunk, 03.12.2019
Ein wenig Gelassenheit ist angebracht bei der PISA-Studie


MDR, 03.12.2019
Besorgnis über Ergebnis der Pisa-Studie


NDR, 04.12.2019
PISA: Ministerin Prien will bessere Förderung


NDR, 04.12.2019
Karin Prien zur PISA-Studie: "Wir müssen handeln"


NDR, 03.12.2019
Mittelmäßiges PISA-Zeugnis für Deutschland


n-tv, 03.12.2019
Tullner zur Pisa-Studie: "Unsere Ansprüche liegen höher"


n-tv, 03.12.2019
Deutsche Schüler werden schlechter


rbb, 03.12.2019
Schwächere Lesekompetenz: "Man muss besorgt sein"


SAT1, 03.12.2019
Pisa-Studie: Schleswig-Holsteins Bildungsministerin sieht dringenden Handlungsbedarf


SAT1, 03.12.2019
Pisa-Studie 2019: Graben zwischen sozialem Umfeld und Bildung immer noch zu tief


SWR, 03.12.2019
Deutsche Schüler schneiden bei Pisa-Studie schlechter ab


Tagesschau, 03.12.2019
Deutschlands Schüler wieder schlechter


Tagesschau, 03.12.2019
"PISA wird überinterpretiert"


WDR, 03.12.2019
Pisa-Studie: Lesen in der digitalen Welt


ZDF, 03.12.2019
Pisa: Deutschland so schlecht wie lange nicht






Ihr Kommentar zu diesem Beitrag. Dieser Beitrag wurde bisher nicht kommentiert.

 Weitere Beiträge in „Bildung + Innovation“.

Autor(in): Petra Schraml
Kontakt zur Redaktion
Datum: 12.12.2019
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)