Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Große Nussjagd in Thüringen

Einsendeschluss: 31.03.2011

h t t p : / / w w w . n u s s j a g d - t h u e r i n g e n . d eExterner Link

Haselmausforscher gesucht! Haslemäuse leiden wie viele andere Tierarten unter dem Verschwinden von Hecken und abgestuften Waldsäumen aus unserer Kulturlandschaft. Die bedrohten Haselmäuse lassen sich nur schwer beobachten, doch wenn sie sich im Herbst auf den langen Winterschlaf vorbereiten, verraten sie ihre Anwesenheit: sie fressen Haselnüsse. Um an den nahrhaften Kern zu gelangen, muss der Bilch sich erst durch die harte Schale knabbern. Dabei hinterlässt er einzigartige Fraßspuren die verraten, dass hier eine Haselmaus am Werk war. Alle Naturinteressierten, vor allem aber Kindergartengruppen, Grundschulklassen und Familien sind aufgerufen, Haselnuss-Schalen mit den verräterischen Spuren unter alten und großen Haselsträuchern in naturnahen Laubwäldern und an lichten Waldrändern zu suchen. Die Nüsse werden dann an einen Frassspuren-Experten - die Schlaumaus - geschickt. Die Schlaumaus überprüft dann, ob die Fraßspuren von einer Haselmaus stammen. Aus den gemeldeten Fundpunkten soll eine Verbreitungskarte für die bedrohte Haselmaus in Thüringen erstellt werden. So können besondere Verbreitungsschwerpunkte dieser Tierart gezielt geschützt werden.

Schlagwörter

Thüringen, Verbreitung, Naturschutz, Haselmaus,

Thematischer Bereich Natur
Adressaten Schüler; Kinder; Jugendliche; Allgemeine Öffentlichkeit
Bildungsbereich allgemein; Kindergarten; Grundschule
Häufigkeit regelmäßig
Relevanz regional
Veranstalter Naturschutzbund Thüringen, Naturschutzjugend Thüringen, Naturkundliches Museum Mauritianum Altenburg
E-Mail schlaumaus@nabu-thueringen.de
Straße Parkstraße 1a
Postleitzahl 04600
Ort Altenburg
Land der Bundesrepublik Deutschland Thüringen
Staat Deutschland
Zuletzt geändert am 11.09.2017
Änderungsmeldung

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)