Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Die Zukunft der Hochschulen in einer föderalisierten Bildungslandschaft

28.08.2006, 13:30 Uhr - 01.09.2006, 13:00 Uhr

Hotel Am Burgholz
Tabarz (Th√ľringen)

http://www.gew.de/Die_Zukunft_der_Hochschulen_in_einer_foederalisierten_Bildungslandschaft.htmlExterner Link

Folgen der F√∂deralismusreform f√ľr den Wissenschaftsbereich Die F√∂deralismusreform hat f√ľr den Wissenschaftsbereich gravierende Folgen: Bildungs- und Forschungsf√∂rderung drohen, weitgehend in die L√§nderverantwortlichkeit √ľberzugehen. Das Hochschulrahmengesetz soll abgeschafft werden, die Regelungskompetenz sollen die L√§nder erhalten. Nicht nur das Dienstrecht und die Personalstruktur sollen l√§nderspezifisch ausgestaltet werden, sondern auch Lehre und Studium sowie Qualit√§tssicherung. Wir wollen uns √ľber den aktuellen Sachstand der Reformdebatte berichten lassen und gemeinsam √ľberlegen, wie k√ľnftig politische Lobbyarbeit angelegt sein muss. Aktuelle Entwicklungen in der Landeshochschulgesetzgebung ¬ĖErfahrungsberichte aus den L√§ndern Hochschulautonomie ist das Credo der Landeshochschulgesetzgebung. Nach einem systematischen √úberblick zu den Strukturmerkmalen der j√ľngeren Landeshochschulgesetze ist ein Erfahrungsaustausch √ľber das Vorstandsmodell in Baden-W√ľrttemberg, √ľber die sog. Stiftungshochschulen in Niedersachsen und die Berliner Hochschulen als Arbeitgeber geplant. Weiter sollen Informationen √ľber die Gesetzesnovellen in Nordrhein-Westfalen (sog. Hochschulfreiheitsgesetz), Th√ľringen und andernorts ausgetauscht werden. In den gewerkschaftlichen Stellungnahmen wird eine fundamentale Abwehrhaltung deutlich. Damit ist es in der politischen Auseinandersetzung allerdings nicht getan. Wir wollen uns darauf vorbereiten, bei der Neugestaltung von Regelungsstrukturen offensiver gewerkschaftliche Alternativen einzubringen.
Wo bleibt die Partizipation?
Anmeldung bis 21. Juli 2006

mehr/weniger
Schlagwörter

HOCHSCHULBILDUNG, HOCHSCHULAUTONOMIE, ARBEITGEBER, BADEN-WUERTTEMBERG, BERICHT, BERLIN, BILDUNG, NIEDERSACHSEN, NORDRHEIN-WESTFALEN, THUERINGEN, DIENSTRECHT, ENTWICKLUNG, ERFAHRUNGSBERICHT, FORSCHUNGSFOERDERUNG, STUDIUM, HOCHSCHULE, HOCHSCHULRAHMENGESETZ,

Veranstalter Hans Böckler Stiftung und Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Kontaktadresse GEW-Hauptvorstand; z. Hd. Andrea Vath; Reifenberger Str. 21; 60489 Frankfurt/Main; Fax: 0 69 / 7 89 73-1 03
Beginn der Veranstaltung 28.08.2006, 13:30
Ende der Veranstaltung 01.09.2006, 13:00
Veranstaltungsstätte Hotel Am Burgholz
Land der Bundesrepublik Deutschland Th√ľringen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung
Aufgenommen am 05.07.2006
Zuletzt geändert am 05.07.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)