Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Seminar ``Einf√ľhrung in die Methoden der Sozialraum- und Lebensweltanalyse``

10.11.2005, 09:00 Uhr - 11.11.2005, 16:00 Uhr

Deutsches Kinderhilfswerk e.V., Werkstatt f√ľr Demokratie
werkstatt@dkhw.de

http://www.kinderpolitik.de/werkdemo/content/index.htmlExterner Link

Immer h√§ufiger werden in der sozialp√§dagogischen Praxis Stimmen aus der Politik und Verwaltung laut, die eine st√§rkere Bed√ľrfnisorientierung, Evaluation, aber auch eine gr√∂√üere Kosten-Nutzen-Relation in der Arbeit fordern. Im Rahmen von Sozialraumorientierung und Jugendhilfeplanung und der damit verbundenen Vergabe von Auftr√§gen an die Tr√§ger der Jugendhilfe m√ľssen immer st√§rker die tats√§chlichen Bedarfe ermittelt und ausgehandelt werden. Somit besteht der Anspruch an das Fachpersonal der √∂ffentlichen und freien Jugendhilfe, die daf√ľr relevanten Daten zu erheben und zu bewerten.Eine Methode, um quantitative und qualitative Daten zu erheben und damit einen Teil der Antworten auf viele aktuelle Fragen geben zu k√∂nnen, bietet die Sozialraum- und Lebensweltanalyse. Ziele und Inhalte des Seminars: Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmenden wesentliche Grundlagen der Sozialraum- und Lebensweltanalyse sowie deren Praktiken, insb. sogenannte ¬Ąethnografische¬ď Methoden zu vermitteln. Neben zentralen Fragestellungen wie ¬∑ Welche Sozialr√§ume gibt es? ¬∑ Was ist ein Sozialraum von Kindern und Jugendlichen? ¬∑ Wie verlaufen die sozial√∂kologischen Zonen? steht vor allem die praktische Arbeit mit den oben genannten Methoden im Mittelpunkt. Es werden m√∂gliche Vorgehensweisen sowie Anleitungen zur praktischen Umsetzung vermittelt, die sich an den Gegebenheiten in der Praxis orientieren. Zum Beispiel: ¬∑ Wie fange ich an? ¬∑ Wie kann ich m√∂glichst viele qualitative Daten sammeln? ¬∑ Welche Daten sind wichtig, welche nicht? ¬∑ Welche Methode wende ich an, wenn ich wenig Zeit zur Durchf√ľhrung habe? ¬∑ Welche Methoden lassen sich mittelfristig in den Alltag integrieren? ¬∑ Welche Methoden sind f√ľr meine Arbeit geeignet? Dabei werden sowohl klassische Methoden, wie Fragebogenerhebungen oder Interviews, als auch neue Methoden, wie Projekttage an Schulen oder Gro√ügruppenbefragungen, vorgestellt. Die Teilnehmenden erhalten durch praxisnahe Informations- und √úbungsbl√∂cke einen √úberblick √ľber die Seminarthematik und die g√§ngigen Methoden der Sozialraum- und Lebensweltanalyse. Die ReferentInnen des Seminars werden ``best practice-Modelle`` vorstellen, aber auch vor m√∂glichen Stolpersteinen warnen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Soziale Arbeit, Sozialarbeit, JUGENDHILFE, Sozialraumanalyse, Methoden,

Veranstalter Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Kontaktadresse Leipziger Str. 116 - 118, 10117 Berlin
E-mail des Kontakts werkstatt@dkhw.de
Beginn der Veranstaltung 10.11.2005, 09:00
Ende der Veranstaltung 11.11.2005, 16:00
Veranstaltungsst√§tte Deutsches Kinderhilfswerk e.V., Werkstatt f√ľr Demokratie
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Sozialp√§dagogen/-p√§dagoginnen
Aufgenommen am 18.07.2005
Zuletzt geändert am 18.07.2005

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)