Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

4. bundesweiter Workshop ´Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit´

15.09.2010 - 17.09.2010

Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg
Nürnberg
Heidrun.Schulze@hs-rm.de

http://www.dgsainfo.de/fileadmin/dateiablage/download/Vierter_bundesweiter_Workshop.pdfExterner Link

Der Workshop bietet Gelegenheit, eigene aktuelle Forschungsarbeiten, erhobenes Datenmaterial oder Exposés für geplante Forschungsvorhaben im Bereich rekonstruktiver bzw. qualitativer Sozialarbeitsforschung vorzustellen und mit in diesem Bereich langjährig erfahrenen Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. Gearbeitet wird nach dem Modell der Forschungswerkstatt am konkreten Datenmaterial der Teilnehmenden (Interviews, Gruppendiskussionen, Beobachtungsprotokolle, schriftliche Quellen etc.). Im Vordergrund des Workshops stehen fortlaufende Arbeitsgruppen (mit kleiner Teilnehmerzahl) zu einzelnen Forschungsmethoden der Sozialen Arbeit. Die Teilnehmenden arbeiten während des gesamten Workshops in derselben Arbeitsgruppe. Konkrete Wünsche und Fragen werden im Vorfeld bzw. zu Beginn des Workshops mit den jeweiligen Leitern und Leiterinnen abgesprochen. Eingeladen sind interessierte Kolleginnen und Kollegen, Forschungsgruppen, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler und Studierende an Universitäten und Fachhochschulen genauso wie an Forschung interessierte Praktikerinnen bzw. Praktiker aus den verschiedenen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Es ist sowohl eine „aktive“ Teilnahme (d.h. es wird rechtzeitig vor Workshopbeginn und in Absprache mit den jeweiligen LeiterInnen eigenes Material zur Verfügung gestellt und im Workshop diskutiert) als auch eine „passive“ Teilnahme (ohne eigenes Material) möglich. Auch die “Fragerunde für Doktorand(inn)en nach FH-Abschluss und solche, die es werden wollen“, wird nach dem Zuspruch, den sie auf dem letzten Treffen in Saarbrücken hatte, erneut angeboten. In diesem Rahmen ist auch eine Postersession als Angebot für Promovierende geplant. Das Konzept von Dissertationen und Abschlussarbeiten kann auf diesem Wege in einem kleinen Kreis derer, die sich für die jeweiligen Arbeiten interessieren, besprochen und weiter entwickelt werden. Die Teilnahmegebühren betragen 70€ (ermäßigt 50€ für Studierende und Arbeitslose). Anmeldeschluss ist der 10.05.2010. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an Heidrun.Schulze@hs-rm.de oder gerhard.riemann@ohm-hochschule.de.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nürnberg, Doktorand, Doktorandin, Forschung, Forschungsmethode, Forschungswerkstatt, Qualitative Sozialforschung, Soziale Arbeit, Sozialforschung, Workshop, Rekonstruktive Forschung,

Art der Veranstaltung Arbeitsgruppe / Seminar
Veranstalter Netzwerk für Rekonstruktive Sozialarbeitsforschung und Biografie in Kooperation mit der Fachgruppe ´Forschung´ der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit und der Fakultät Sozialwissenschaften der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg
E-Mail des Kontakts Heidrun.Schulze@hs-rm.de
Beginn der Veranstaltung 15.09.2010, 00:00
Ende der Veranstaltung 17.09.2010, 00:00
Veranstaltungsstätte Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg
Land der Bundesrepublik Deutschland Bayern
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 03.05.2010
Zuletzt geändert am 03.05.2010

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)