Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Expertenabend: „Mir geht es doch gut“ - Gesundheitsorientierte Jugendarbeit in Jugendzentren und im Sozialraum

29.08.2007, 19:00 Uhr - 29.08.2007, 21:00 Uhr

StadtBibliothek Köln, Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln
Köln
petra.schmidt_bentum@fh-koeln.de

http://idw-online.de/pages/de/news222047Externer Link

Gesundheitsförderung spielt nicht nur in der Familie eine wichtige Rolle, sondern auch in der Jugendhilfe und in der Schule. Frühzeitig Gesundheitsgefahren entgegenwirken will das Projekt „Gesundheitsorientierte Jugendarbeit“, das gemeinsam von dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln, der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln und von B.i.S.S. (Beratung und Begleitung für Jugendliche in Sachen Sucht) initiiert worden ist und mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung durchgeführt wird. Statt defizit- und verbotsorientierter Jugendarbeit setzt das Projekt auf unterstützende Motivation, positive Signale und Anreize und das mit großem Erfolg. Unter dem Titel „Mir geht es doch gut!“ - Gesundheitsorientierte Jugendarbeit in Jugendzentren und im Sozialraum stellen Prof. Dr. Imke Niebaum vom Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene der Fachhochschule Köln und Dipl.-Sozialpädagogin Monika Baars vom Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln am Mittwoch, den 29.08.2007 von 19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr das Projekt in der Zentralbibliothek der StadtBibliothek vor. Der Eintritt ist frei. Mit ihren Expertenabenden wollen die Fachhochschule Köln und die StadtBibliothek Köln einem interessierten Publikum im Stadtzentrum von Köln die Möglichkeit bieten, Wissenschaft live zu erleben, sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszutauschen und zu diskutieren. Zugleich vermitteln sie Einblicke in wissenschaftliche Tätigkeitsfelder, mit denen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der größten und facettenreichsten Fachhochschule Deutschlands mit ihren Studierenden in Lehre, Forschung und Praxisprojekten auseinandersetzen. Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ist ein hohes Gut - sie zu fördern und zu erhalten ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen und aktueller denn je. Neben Umwelteinflüssen führen emotionale Unausgeglichenheit, einseitige Ernährung, mangelnde Bewegung und Entspannung sowie früher Tabak- oder Alkoholkonsum langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Häufig fehlen wichtige Informationen oder haben sich ungesunde Verhaltensweisen bereits verfestigt. Das Projekt „Gesundheitsorientierte Jugendarbeit“ unterstützt Kinder und Jugendliche sowie die in der Jugendarbeit Tätigen darin, selbst Einfluss auf das eigene Gesundheitsverhalten zu nehmen, Krankheiten vorzubeugen und an Lebensenergien zu gewinnen. Prof. Dr. Imke Niebaum vertritt das Lehrgebiet Erziehungswissenschaften mit den Schwerpunkten Gesundheitsförderung, Risikoverhalten, Jugendalter und Prävention in der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln. Dipl.-Sozialpädagogin Monika Baars ist Koordinatorin für Suchtprävention im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln.

mehr/weniger
Schlagwörter

ABEND, EXPERTE, FACHHOCHSCHULE, GESUNDHEIT, GESUNDHEITSFOERDERUNG, JUGENDARBEIT, JUGENDZENTRUM, KOELN, SOZIALRAUM, STADTBIBLIOTHEK,

Veranstalter Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln in Kooperation mit der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln und B.i.S.S. (Beratung und Begleitung für Jugendliche in Sachen Sucht)
Kontaktadresse Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fachhochschule Köln, Ansprechpartnerin: Petra Schmidt-Bentum, Tel.: (02 21) 8275-3119, Fax: (02 21) 8275-3394
E-Mail des Kontakts petra.schmidt_bentum@fh-koeln.de
Beginn der Veranstaltung 29.08.2007, 19:00
Ende der Veranstaltung 29.08.2007, 21:00
Veranstaltungsstätte StadtBibliothek Köln, Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 20.08.2007
Zuletzt geändert am 20.08.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)