Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SEMIK Baden-Württemberg/Nordrhein-Westfalen/Saarland/Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien

h t t p s : / / w w w . p e d o c s . d e / v o l l t e x t e / 2 0 1 3 / 5 4 6 7 / p d f / U n t e r W i s s _ 2 0 0 0 _ 2 _ G r a e s e l _ e t _ a l _ B L K _ P r o g r a m m _ D _ A . p d fExterner Link

Der Modellversuch untersuchte Möglichkeiten für den systematischen Einsatz der neuen Medien und Informations- und Kommunikationstechnologien in den Lernprozessen insbesondere der Sekundarstufe II und eruierte die damit verbundenen fachlichen, organisatorischen und ökonomischen Entwicklungsperspektiven für schulische Lernprozesse.

Eine neue Lernkultur, Formen des individuellen Lernens und Gruppenarbeit sowie innovative Organisationsformen des Lernens wurden systematisch erprobt und gefördert.
Die beteiligten Schülerinnen und Schüler wurden dabei verstärkt zu individuellem, selbstgesteuertem Lernen, zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit angehalten und stärkten ihre soziale Kompetenzen.
Die Schwerpunkte des Projekts lagen vorrangig in der Entwicklung von Unterrichtskonzeptionen und in der Curriculumentwicklung.

Das innovative Potenzial des Projekts lag in der Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch die Erprobung des Einsatzes von Computertechnologien im Unterricht der Sekundarstufe II.

mehr/weniger
Schlagwörter

Curriculumentwicklung, Eigenverantwortung, Individuelles Lernen, Informations- und Kommunikationstechnologie, Lernkultur, Lernprozess, Medieneinsatz, Schule, Selbst gesteuertes Lernen, Soziale Kompetenz, Unterricht, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsqualität,

Titel SEMIK Baden-Württemberg/Nordrhein-Westfalen/Saarland/Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Sekundarbereich II
Innovationsbereich Medienbildung; Selbst gesteuertes Lernen
Organisationsstruktur Die Federführung in dem Verbundprojekt der Länder Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Sachsen lag beim Bundesland Sachsen.

Zuständig für die Durchführung des Verbundprojekts:
Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Carolaplatz 1, 01097 Dresden, Tel. (0351) 564-2513, E-Mail: info@smk.sachsen.de
Projektbeginn 01.10.1998
Projektende 28.02.2003
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg; Nordrhein-Westfalen; Saarland; Sachsen
Zuletzt geändert am 25.06.2019
Teilprojekte: SEMIK Nordrhein-Westfalen: Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - MathematikSEMIK Baden Württemberg: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und KommunikationstechnologienSEMIK Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und KommunikationstechnologienSEMIK Saarland: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien
Ist Teilprojekt von: Systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehr- und Lernprozesse

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)