Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SEMIK Nordrhein-Westfalen: Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - Mathematik

h t t p s : / / w w w . p e d o c s . d e / v o l l t e x t e / 2 0 1 3 / 5 4 6 7 / p d f / U n t e r W i s s _ 2 0 0 0 _ 2 _ G r a e s e l _ e t _ a l _ B L K _ P r o g r a m m _ D _ A . p d fExterner Link

Ziel des Projekts war die Realisierung von Selbstlernphasen in einem zeitgemäßen Mathematikunterricht.
Dazu wurden Szenarien entwickelt und organisatorische Vorschläge für den Schulalltag erarbeitet. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Modellversuch fanden Eingang in die Curricula.

Um selbstständiges, eigenaktives, experimentelles und explorierendes Arbeiten zu unterstützen, bedarf es geeigneter Medien. Ein Schwerpunkt des Vorhabens war daher die Konzeption und Entwicklung solcher Medien. Dabei spielten Online-Medien eine zentrale Rolle - hierbei war der NRW-Bildungsserver, der entsprechend seiner zugrunde liegenden pädagogischen Konzeption als Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform ausgebaut wurde, eine wichtige Komponente.
Der besondere Ansatz dieses Vorhabens ist darin zu sehen, dass die Konzeption und Entwicklung der Medien im Zusammenwirken zwischen Schulen, Verlagen und dem Landesinstitut für Schule und Weiterbildung erfolgten.

Das innovative Potenzial des Modelversuchs lag im Ausbau eines computerunterstützten Mathematikunterrichts in der gymnasialen Oberstufe.

mehr/weniger
Schlagwörter

Computerunterstützter Unterricht, Curriculum, Gymnasiale Oberstufe, Konzeption, Kooperation, Landesinstitut, Mathematikunterricht, Medieneinsatz, Medienpädagogik, Schulalltag, Schule, Sekundarstufe II, Selbstlernen, Selbstständiges Lernen, Verlag, Entwick,

Titel SEMIK Nordrhein-Westfalen: Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - Mathematik
Kurztitel SelMa
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Sekundarbereich II
Innovationsbereich Medienbildung
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

Modellversuchsdurchführung:
Landesinstitut für Schule / Qualitätsagentur (LfS) - ehemals Landesinstitut für Schule und Weiterbildung: Das LfS wurde bis zum 01.01.2007 aufgelöst.

Evaluation:
Technische Universität Dortmund, Fachbereich 12, Erziehungswissenschaft und Soziologie, Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS), Prof. Dr. Renate Schulz-Zander, Vogelpothsweg 78, 44227 Dortmund, Tel. (0231) 755-5502, E-Mail: schulz-zander@ifs.tu-dortmund.de
Begutachtung der SelMa-Lerneinheiten:
Universität Bielefeld, Institut für Didaktik der Mathematik (IDM), Dr. Bernard Winkelmann, Universitätsstrasse 25, 33615 Bielefeld, Tel. (0521) 106-5056, E-Mail: kontakt.idm@uni-bielefeld.de
Projektbeginn 01.02.1999
Projektende 31.07.2003
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Zuletzt geändert am 25.06.2019
Ist Teilprojekt von: SEMIK Baden-Württemberg/Nordrhein-Westfalen/Saarland/Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)