Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SEMIK Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien

h t t p s : / / w w w . p e d o c s . d e / v o l l t e x t e / 2 0 1 3 / 5 4 6 7 / p d f / U n t e r W i s s _ 2 0 0 0 _ 2 _ G r a e s e l _ e t _ a l _ B L K _ P r o g r a m m _ D _ A . p d fExterner Link

Das Hauptanliegen des sächsischen Modellversuchs war die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Unterrichtskonzepte in einem breiten Fächerkanon zum systematischen Einsatz der neuen und traditionellen Medien.

Dabei wurde die Integration der neuen Medien in den Fachunterricht mit einer neuen Lehr- und Lernkultur verbunden, bei den Schülerinnen und Schülern sollten auch die Fähigkeit des Wissensmanagements ausgebildet und die Grundlagen für das ¬Ąlebenslange Lernen¬ď gelegt werden.
Der Modellversuch wollte Antwort auf die Frage geben, in welchem Umfang und in welcher Form es möglich ist, Selbstlernphasen ab der Klassenstufe 10 als festen Bestandteil in der schulischen Ausbildung zu etablieren. Es ging vor allem um die Entwicklung und Erprobung alternativer und innovativer Lehr- und Lernformen, die einen Beitrag zur Förderung der Schulqualität leisten können.

Das innovative Potenzial des Modellversuchs lag in Förderung und Ausbau des selbst gesteuerten Lernens durch den konzeptionell verankerten Einsatz neuer Medien im Fachunterricht.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bilinguale Erziehung, Entwicklung, Erwachsenenbildung, Kooperatives Lernen, Lebenslanges Lernen, Lernbedingungen, Medieneinsatz, Medienkompetenz, Medienpädagogik, Sekundarstufe II, Selbst gesteuertes Lernen, Selbstlernen, Sprachenlernen, Wissensmanagement,

Titel SEMIK Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien
Kurztitel 20 plus
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Sekundarbereich II
Innovationsbereich Medienbildung; Selbst gesteuertes Lernen
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Carolaplatz 1, 01097 Dresden, Tel. (0351) 564-2513, E-Mail: info@smk.sachsen.de

Projektdurchführung:
Sächsisches Bildungsinstitut (SBI), ehemals Sächsisches Staatsinstitut für Bildung und Schulentwicklung - Comenius Institut, Kerstin Kühner (Projektleitung), Dresdner Straße 78 c, 01445 Radebeul, Tel. (0351) 8324-411, E-Mail: poststelle@sbi.smk.sachsen.de
Projektbeginn 01.10.1998
Projektende 28.02.2003
Beteiligte Bundesländer Sachsen
Zuletzt geändert am 25.06.2019
Ist Teilprojekt von: SEMIK Baden-W√ľrttemberg/Nordrhein-Westfalen/Saarland/Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)