DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Spielpädagogik

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Spielpädagogik"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 4   |   Seite 1 von 1   |   Datensätze 1-4

  1. Gruppen-Theraplay 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Gruppen-Theraplay wurde von Phyllis Rubin (Rubin & Tregay 1989) aus der direktiven Spieltherapie Theraplay heraus (Jernberg 1987; Franke 1994, 1996) entwickelt. Zum überwiegenden Teil wird diese Spielmöglichkeit in Schulen und Kindergärten, speziell in integrativen und sonderpädagogischen Einrichtungen eingesetzt. Aber auch geistig behinderte Erwachsene können so ein harmonisches, Wachstum- und Sozialverhalten förderndes Gruppenerlebnis erfahren (Moser 1997).
    Zuletzt gelesen: 2017-04-29

  2. Persönlichkeitsentwicklung durch szenisches Spiel an einer Schule für Geistigbehinderte 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Ausgangspunkt der Arbeit ist die Einrichtung einer klassenübergreifenden Theater-AG an einer Schule für Geistigbehinderte. Grundlegend war die Annahme, dass szenisches Spiel sich im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung einsetzen lässt.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-29

  3. Theraplay - eine direktive Spieltherapie 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Ann Jernberg (1928-1994), die Begründerin von Theraplay, war als Psychologin in Chicago in der Head Start Bewegung für die psychologische Betreuung von sozial benachteiligten Kindern verantwortlich. Sie fand, daß die nondirektive Spieltherapie von Virginia Axline solchen Kindern nicht ausreichend helfen konnte, außerdem zu zeitaufwendig, also zu teuer war. Sie suchte nach anderen Möglichkeiten, um Kindern mit Verhaltensstörungen zu helfen. Sie fand diese in der ungewöhnlichen therapeutischen Vorgehensweise der Therapeuten Austin DesLauriers und Viola Brody und kombinierte sie mit den Verhaltensweisen aus gesunden Eltern-Kleinkind-Interaktionen. Diese neue Form der Therapie für verhaltensgestörte Kinder nannte sie ´Theraplay`. Heute ist Theraplay weltweit ein geschützter Begriff. Sowohl in den USA als auch im deutschsprachigen Raum entstanden und entstehen wissenschaftliche Untersuchungen zum Nachweis der Wirksamkeit von Theraplay.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-29

  4. Zum Einfluss spielorientierter Bewegungsangebote auf die Motorik Erwachsener Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihr Beitrag zur Förderung von Alltagkompetenzen 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Die empirische Studie geht von einem defizitären Forschungsstand in der Erwachsenenbildung geistig behinderter Menschen aus und untersucht, welchen Einfluss spielorientierte Bewegungsangebote auf motorische Basiskompetenzen haben und ob sie geeignet sind, Alltagskompetenzen aufzubauen bzw. zu erhalten, um diesen Menschen ein sinnerfülltes Leben in relativer Selbständigkeit zu ermöglichen. (PDF-Dokument, 304 S., Stand 2003)
    Zuletzt gelesen: 2017-04-29

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen