Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

"Klassiker" der Kinder- und Jugendliteratur 1880-1930. "Es sollen drei Kreuze flattern √ľber dem Beusselkietz."

http://www.jungeforschung.de/kjl/langer.pdfExterner Link

¬ĄEs sollen drei Kreuze flattern √ľber dem Beusselkietz.¬ď ist das Thema einer Seminararbeit von Phil Langer, die sich mit Karl Aloys Schenzingers ¬ĄDer Hitlerjunge Quex¬ď auseinander setzt. Der nationalsozialistische Jugendroman erschien 1932 und erreichte in den zw√∂lf Jahren des faschistischen Regimes in Deutschland eine Auflagenh√∂he von etwa einer halben Million. Nach Beendigung der nationalsozialistischen Terrorherrschaft wurde das Buch 1945 von den Siegerm√§chten verboten, die meisten in √∂ffentlichen Bibliotheken sich befindenden Exemplare wurden vernichtet, in die USA verfrachtet oder in die ¬ĄGiftschr√§nke¬ď weniger Universit√§tsbibliotheken verbannt. Durch Analyse inhaltlicher Aspekte wird im vorliegenden Text dargelegt, wie der Quex zu einem der bekanntesten und beliebtesten Jugendb√ľcher der nationalsozialistischen √Ąra werden konnte.
(PDF-Datei, 52 S.)

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Lesekultur, Leseforschung, Literaturwissenschaft, Jugendbuch, Jugendliteratur, Drittes Reich, Nationalsozialismus,

Bildungsbereich Hochschule
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Entnommen aus M√ľnchen: Ludwig-Maximilians-Universit√§t, Institut f√ľr deutsche Philologie, 52 S.
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Schumann, Andreas Prof. Dr.; E-Mail: andreas.schumann@jungeforschung.de
Technische Anforderungen Adobe/Acrobat Reader
Zuletzt geändert am 17.03.2011
Siehe auch: Fachbeiträge zur Kinder- und Jugendliteratur

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)