Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Integrativer Tanz als Kunstform - e i g e n ART

h t t p : / / b i d o k . u i b k . a c . a t / l i b r a r y / b e g l e - t a n z . h t m lExterner Link

Tanz kann als ein spezielles Mittel kultureller Integrationbeschrieben werden, das Menschen mit besonderen Bedürfnissen ermöglicht, einen ganzheitlichen Zugang zu sich selbst und zu anderen zu finden, das starke Erlebnisse bewirkt und als Nebeneffekt therapeutische Veränderungen erkennbar macht. Die Diplomarbeit setzt sich mit der Begrifflichkeit von Integration und dem Tanz als Möglichkeit für erlebbare Integration auseinander. Darauffolgend werden ästhetische Strömungen beschrieben, welche die beiden Protagonisten Wolfgang STANGE und Alito ALESSI in ihrem jetzigen Schaffen beeinfluss(t)en. Weiterhin werden bezogen auf Österreich regionale Gruppen beschrieben, die ein eigenes Verständnis von integrativen Tanz entwickelt haben.

Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Österreich, Tanz, Theater, Behinderung, Integration, Kunst, Ästhetik, Integrativer Tanz,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik
Ressourcenkategorie Monographie/Buch/Dissertation
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Begle, Natalie
Erstellt am 01.05.2003
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://bidok.uibk.ac.at/library/‌
Adresse der Bezugsquelle bidok - behindertenintegration und dokumentation, Liebeneggstraße 8, A-6020 Innsbruck; integration-ezwi@uibk.ac.at
Entnommen aus Salzburg, Univ., Magisterarbeit, 2003
Zuletzt geändert am 18.04.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)