DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Empowerment

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Empowerment"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 16   |   Seite 1 von 2   |   Datensätze 1-10

  1. Das Empowerment-Konzept und seine Bedeutung für den Unterricht an der Schule für Geistigbehinderte 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Als Grundlage der Arbeit werden zunächst der Umbruch in der Sonderpädagogik sowie das den folgenden Ausführungen zugrunde liegende Verständnis von geistiger Behinderung dargestellt. Nach einer eingehenden Erläuterung des Empowerment-Konzepts wird die Personengruppe der Menschen mit geistiger Behinderung in den Blick genommen: Aufgrund ihres individuell ausgeprägten, erhöhten Maßes an sozialer Abhängigkeit werden Grundzüge eines spezifizierten Empowerment-Programms formuliert sowie die Rolle der professionellen Helfer und Leitlinien in der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung dargelegt. Da die Forderung nach Empowerment – insbesondere im Hinblick auf Menschen mit Behinderungen – nicht nur positive Konsequenzen haben muss, findet anschließend eine Auseinandersetzung mit kritischen Anmerkungen zum Empowerment-Konzept statt. Im Zuge dessen, dass Empowerment Widersprüchlichkeiten nicht auflösen, sondern bewusst machen möchte, wird in einem weiteren Teil der Arbeit versucht, den Empowerment-Gedanken für die Erziehung von Heranwachsenden fruchtbar zu machen: Zunächst werden die Begriffe ‚Erziehung’ und ‚Empowerment’ miteinander in Beziehung gesetzt. Dem schließt sich ein Transfer der Empowerment-Philosophie auf den Unterricht an der Schule für Geistigbehinderte mittels folgender Fragestellungen an: Ist eine konkrete Förderung von Empowerment möglich? Welche Prinzipien ergeben sich für die Gestaltung eines Unterrichts, der Empowerment-Prozesse anstoßen möchte? Wie können Empowerment-Fähigkeiten seitens der Schüler angeregt werden?
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  2. Die Independent Living Bewegung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Die Independent Living Bewegung körper- und sinnesbehinderter Menschen steht in der Tradition US-amerikanischer Empowermentbewegungen. Eine parallele Entwicklung fand auch in Deutschland statt, im Beitrag wird die vergangene und gegenwärtige Situation in Deutschland zusammengefaßt.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  3. Die Self-Advocacy Bewegung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Aus den skandinavischen Ländern wie auch aus dem angloamerikanischen Sprachraum stammen Berichte, denen zu entnehmen ist, dass genauso wie Menschen mit Körper- oder Sinnesbehinderungen Personen mit Lern- oder geistiger Behinderung für ihre Belange und Rechte öffentlich eintreten.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  4. Empowerment - eine Vision oder realumsetzbares Konzept? 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Vorliegende Webseite spiegelt den Inhalt einer Diplomarbeit zum Thema Empowerment wieder. Sie setzt sich mit der Definition, dem Menschenbild des Empowerment und verschiedenen Ansätzen auseinander. In der Diplomarbeit wird darüber diskutiert, ob mit Hilfe der Sozialarbeit das Konzept des Empowerments effizient umgesetzt werden kann.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  5. Empowerment - Möglichkeiten und Grenzen geistig behinderter Menschen zu einem selbstbestimmten Leben zu finden 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Das Treffen von Entscheidungen über die Köpfe der Betroffenen hinweg, obwohl sie dazu selbst in der Lage wären, kommt einer Entmündigung gleich. Damit wird ignoriert, daß behinderte Menschen die gleichen Rechte haben, wie nicht behinderte Menschen. Auch behinderte Menschen haben ein Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und somit auf eine selbstbestimmte Gestaltung des eigenen Lebens. Aber nicht nur das. Es stellt sich auch die Frage, wie behinderte Menschen zu mehr Selbständigkeit und Mündigkeit hingeführt werden sollen, wenn ihnen schon die kleinsten Möglichkeiten vorenthalten und genommen werden, einmal etwas selbst zu entscheiden?
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  6. Empowerment für Menschen mit Beeinträchtigung - Ein Konzept und seine Umsetzung im deutschsprachigen Raum 

    Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Konzept des Empowerments für Menschen mit Behinderung und dessen Umsetzung
    Zuletzt gelesen: 2014-10-04

  7. Empowerment in der ambulanten Behindertenarbeit 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Das Empowerment gilt als klassisches Handlungskonzept einer zeitgemäßen Behindertenarbeit. Es steht für eine Grundhaltung, den aktuellen Paradigmen Selbstbestimmung und Inklusion entsprechend. Obwohl das Konzept als maßgeblich in der Behindertenarbeit gilt, stellt sich die Frage, inwiefern es konkret zum Einsatz kommt. Die vorliegende Arbeit versteht sich als Beitrag zu einer Positionierung des Empowerment-Konzepts innerhalb der ambulanten Behindertenarbeit.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  8. Empowerment und Professionalisierung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Der Begriff Empowerment stammt aus den USA. Sinngemäß lässt er sich übersetzen als Selbstbefähigung, Selbstermächtigung, Selbstbemächtigung oder auch ´´als Gewinnung oder Wiedergewinnung von Stärke, Energie und Fantasie zur Gestaltung eigener Lebensverhältnisse´´ (LENZ 2002, 13). Hinter dem Wort Empowerment verbergen zusätzlich sich eine Philosophie, theoretische Annahmen und Leitideen wie aber auch Prozesse, Programme oder Konzepte, die über alle Differenzierungen hinweg vier zentrale begriffliche Zugänge signalisieren. Vor dem Hintergrund dieser vier Zugänge, die in einem engen, interdependenten Zusammenhang stehen, möchte Theunissen das Thema der Professionalisierung am Beispiel der Arbeit mit Menschen, die als geistig behindert gelten, skizzieren. Dabei handelt es sich um Überlegungen, die in erster Linie für die Erwachsenenarbeit bestimmt sind.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  9. I don´t feel down! Zur Lebenszufriedenheit von Menschen mit Down-Syndrom 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Auf der Basis halbstandardisierter Interviews mit Redakteur/ innen der Zeitschrift „OHRENKUSS ...da rein, da raus“ sowie einer Fragebogenerhebung mit deren Eltern wurde untersucht, welchen Einfluss die redaktionelle Mitarbeit an der genannten Zeitschrift auf die Lebenszufriedenheit von Redakteur/innen mit Down-Syndrom hat. Die Ergebnisse zeigen, dass die redaktionelle Mitarbeit von Empowermentprozessen geprägt ist und diese zu einer Steigerung der Lebenszufriedenheit führen.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  10. Label: Non-YARVIS - Von der Etikettierung zum Verstehen behinderter Menschen 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Der vorliegende Beitrag greift ein Thema auf, das zusehends Aktualität erfährt: Es geht um den Versuch, sozial benachteiligte, geistig-, lern- und psychisch behinderte Menschen, die bislang zum ´harten Kern` von Psychiatrie, (Psycho-)Therapie und Heilpädagogik zählten, sog. ´Non-YARVIS`-Patienten oder Klienten, als ´kompetente Akteure ihrer Entwicklung` zu verstehen, um Anknüpfungspunkte für eine tragfähige, am Empowerment-Konzept orientierte Einzelhilfe zu finden. Ausgehend von einer kurzen Darstellung der methodischen Vorgehensweise werden anhand eines Beispiels aus der Praxis Aspekte einer `verstehenden Sichtweise` aufgezeigt und für die handlungspraktische Ebene einer lebensweltbezogenen Behindertenarbeit fruchtbar gemacht.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

Zurück   [  1]     2  Weiter

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen