Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Empowerment und Professionalisierung

http://www.heilpaedagogik-online.com/heilpaedagogik_online_0403.pdfExterner Link

Der Begriff Empowerment stammt aus den USA. Sinngem√§√ü l√§sst er sich √ľbersetzen als Selbstbef√§higung, Selbsterm√§chtigung, Selbstbem√§chtigung oder auch ¬ī¬īals Gewinnung oder Wiedergewinnung von St√§rke, Energie und Fantasie zur Gestaltung eigener Lebensverh√§ltnisse¬ī¬ī (LENZ 2002, 13). Hinter dem Wort Empowerment verbergen zus√§tzlich sich eine Philosophie, theoretische Annahmen und Leitideen wie aber auch Prozesse, Programme oder Konzepte, die √ľber alle Differenzierungen hinweg vier zentrale begriffliche Zug√§nge signalisieren. Vor dem Hintergrund dieser vier Zug√§nge, die in einem engen, interdependenten Zusammenhang stehen, m√∂chte Theunissen das Thema der Professionalisierung am Beispiel der Arbeit mit Menschen, die als geistig behindert gelten, skizzieren. Dabei handelt es sich um √úberlegungen, die in erster Linie f√ľr die Erwachsenenarbeit bestimmt sind.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

USA, Geistig Behinderter, Erwachsener, Behindertenarbeit, Empowerment,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik; Sozialarbeit / Sozialpädagogik
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Entnommen aus Heilpädagogik online 04/2003, S. 45-81
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Theunissen, Georg
Technische Anforderungen Acrobat Reader
Zuletzt geändert am 17.03.2006

Thematischer Kontext

  1. Empowerment und Behinderung

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)