Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Röntgenstrahlen und Bragg Beziehung

h t t p s : / / w w w . s c h u l e - b w . d e / f a e c h e r - u n d - s c h u l a r t e n / m a t h e m a t i s c h - n a t u r w i s s e n s c h a f t l i c h e - f a e c h e r / p h y s i k / u n t e r r i c h t s m a t e r i a l i e n / a t o m p h y s i k / e x p e r i m e n t e / r o e n t g e n s t r a h l e n _ b r a g g . h t mExterner Link

Im Jahre 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen - angeblich eher zufällig - eine Art Strahlung, die er X-Strahlung nannte, die in vielen Ländern aber unter dem Namen Röntgenstrahlung bekannt ist. Er hatte mit Vakuumröhren und hoher Spannung experimentiert und dabei das Leuchten eines speziell beschichteten Papiers bemerkt.
Heute kennt man das "Röntgen" eher aus der Medizin: der Körper wird mit Röntgenstrahlung durchleuchtet. Knochen absorbieren dabei die Strahlung anders als das Zellgewebe, so kann man die Knochen sichtbar machen und zum Beispiel auf Brüche untersuchen.

Dokument von: Landesbildungsserver Baden-Württemberg

Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Bragg-Reflexion, Physik, Physikunterricht, Röntgenstrahlung, Strahlung,

Bildungsbereich Sekundarstufe I; Sekundarstufe II
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg; poststelle@ibbw.kv.bwl.de
Erstellt am 25.06.2019
Sprache Deutsch
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zugänglich
Kostenpflichtig nein
Gehört zu URL https://‌www.schule-bw.de
Zuletzt geändert am 25.06.2019

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)