Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Die Neuordnung Europas 1814/15

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/vormaerz-und-revolution/wiener-kongress/neuordnung-europas-181415.htmlExterner Link

Nach der Niederlage von Napoleon I. (1769-1821) in der Völkerschlacht bei Leipzig im Oktober 1813 und dem Ende der Koalitionskriege 1814 mussten die führenden europäischen Souveräne und Staatsmänner auf dem Wiener Kongress die Grenzen der Staaten neu festlegen. Die Napoleonische Zeit hatte die europäische Landkarte sowie die politischen Strukturen stark verändert. Es war die Bildung einer Ordnung notwendig, die Friedenssicherung und Beständigkeit versprach. Die Neuordnung von ungefähr 200 Staaten, Fürstentümern und souveränen Städten in Europa war eine äußerst komplexe Angelegenheit, die in Ausschüssen geleistet werden sollte. Sie behandelten jeweils die deutsche und die europäische Frage. 

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Napoléon (Frankreich, Kaiser, I.), Napoleonische Zeit, Neuordnung, Niederlage, Wiener Kongress,

Bildungsbereich Sekundarstufe I; Sekundarstufe II
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL https://‌www.dhm.de
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Stiftung Deutsches Historisches Museum; frodermann@dhm.de
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zugänglich
Kostenpflichtig nein
Zuletzt geändert am 20.02.2019
Siehe auch: Napoleon als Thema im Geschichtsunterricht

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)