Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

„Der Denker“ - als Symbol der menschlichen Vernunft und Schöpfungskraft

h t t p s : / / a u g u s t e r o d i n g s s . w o r d p r e s s . c o m / a u s g e w a h l t e - w e r k e - r o d i n s / d e r - d e n k e r /Externer Link

Nils Schönewolf und Nele Haupt beschreiben Rodins Werk „Der Denker“ als ein Symbol der menschlichen Vernunft und Schöpfungskaft. Das Modell für die Plastik war der muskulöse französische Boxer Jean Baud, jedoch war er kein Intellektueller und auch kein Denker. Die Plastik sollte den genialen Schöpfer der göttlichen Komödie, Dante Alighieri, darstellen.

Der Denker ist Teil von Rodins Haupt- und Lebenswerk dem „Höllentor“. Rodin erhielt den Auftrag vom französischen Staat ein Bronzeportal für das neue Musée des de Art Décoratifs in Paris zu entwerfen. Die Arbeit an diesem Werk dauerte 37 Jahre, bis kurz vor seinem Tod. Der Entwurf des Höllentors gelangte nie zur ursprünglich geplanten Ausführung. Viele Plastik wurden aus dem Höllentor isoliert und zu eigenständigen Kunstwerken erklärt, der bekannteste ist „Der Denker“. Das Höllentor stellt Szenen aus dem Inferno aus der “ Göttlichen Komödie“ nach.

Schlagwörter

Bildhauerei, Kunst, Kunstunterricht, Rodin,

Bildungsbereich Sekundarstufe I; Sekundarstufe II
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Nils Schönewolf und Nele Haupt, Worldpress
Erstellt am 16.11.2017
Sprache Deutsch
Rechte Gemeinfrei, Public Domain
Zuletzt geändert am 16.11.2017

Thematischer Kontext

  1. Auguste Rodin im Schulunterricht

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)