Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zehn Thesen zum Zusammenhang von europäischen Jugendbegegnungen, interkulturellem Lernen und Anforderungen an haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter in diesen Begegnungen

http://www.ikab.de/reports/thesen_de.htmlExterner Link

Der folgende Beitrag, in Form von zehn Thesen abgefa√üt, greift verschiedene Aspekte interkulturellen Lernens auf und setzt sie miteinander in Beziehung im Hinblick auf Begegnungssituationen in Jugendaustauschprojekten, im Hinblick auf Qualifikationsanforderungen an p√§dagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und im Hinblick darauf, was Jugendlichen wie im Kontext interkultureller Jugendarbeit vermittelt werden sollte. Die Thesen sind Ergebnis langer Praxisarbeit. Sie wollen ein Beitrag sein f√ľr eine qualitative Entwicklung praktischer Arbeit und f√ľr eine systematische Diskussion ihrer Voraussetzungen. Im Mittelpunkt stehen Jugendaustauschprojekte, weil sie die h√§ufigste Form au√üerschulischer interkultureller Jugendarbeit sind und hier sowohl auf nationaler wie europ√§ischer Ebene immer noch ein gro√üer Weiterbildungsbedarf derjenigen besteht, die mit Jugendlichen in diesem spezifischen au√üerschulischen Kontext arbeiten, sei es als haupt- oder nebenamtliche p√§dagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sei es als Ehrenamtliche, Freiwillige.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Multiplikator, Mitarbeiter, INTERKULTURELLES LERNEN, JUGENDARBEIT, JUGENDAUSTAUSCH, QUALIFIKATION, WEITERBILDUNG,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung; Sozialarbeit / Sozialpädagogik
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Otten, Hendrik; info@ikab.de
Zuletzt geändert am 13.02.2008

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)