Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Die Berufseingliederung lernbehinderter Sondersch√ľler

http://bidok.uibk.ac.at/library/wimmer-hilfsarbeiter.html?hls=berufseingliederungExterner Link

...oder: Wie man Hilfsarbeiter wird.
Aufgezeigt wird, dass Lernbehinderungen durch die Ausgliederung in Sonderschulen nicht kompensiert, sondern eher verfestigt werden. Nach den Ergebnissen einer √∂sterreichischen Studie werden lernbehinderte Sonderschulabg√§nger nach der Pflichtschule √ľbergangslos und ohne nennenswerte Unterst√ľtzung, mit geringerer Qualifikation und abgestempelt durch ihren Sonderstatus in einen Konkurrenzkampf um Arbeits- und Ausbildungspl√§tze entlassen, den sie √ľberwiegend nicht bestehen k√∂nnen. Der √úbergang von der Schule in den Beruf, die Zuweisung zu niedrigeren beruflichen Positionen, erweist sich als weichenstellend f√ľr die weitere berufliche und soziale Lage.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Berufliche Integration, Berufsorientierung, Lernbehinderung, Lernbehinderter,

Bildungsbereich kein spezifischer
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Geh√∂rt zu URL http://bidok.uibk.ac.at/‌
Entnommen aus Helga Wimmer: Die Berufseingliederung lernbehinderter Sondersch√ľler oder: Wie man Hilfsarbeiter wird. Erschienen in: Forster, Rudolf/ Sch√∂nwiese, Volker (Hrsg.): BEHINDERTENALLTAG - wie man behindert wird, Jugend und Volk, Wien 1982, S. 187-200.
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Wimmer, Helga
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zuletzt geändert am 01.04.2016
Siehe auch: Soziale Situation beim Berufseinstieg von Menschen mit Behinderung, in Deutschland und im internationalen VergleichBerufseinstieg f√ľr Menschen mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)