Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

#everynamecounts-Challenge zum Holocaust-Gedenktag: 1 Woche – 30.000 Namen

Bild mit hastag #everynamecounts
Bildrechte: Arolsen Archives

Mit der Initiative #everynamecounts rufen die Arolsen Archives dazu auf, ein digitales Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus aufzubauen: Jede*r kann mitmachen und Namen sowie biografische Daten von Häftlingen der Konzentrationslager und Zwangsarbeiter*innen digitalisieren. Nötig ist dafür lediglich ein Computer mit Internetverbindung.

Bis Januar 2023 wurden mit der Unterstützung von über 60.000 Freiwilligen bereits mehr als 6 Millionen Dokumente bearbeitet. Insgesamt umfasst die zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehörende Sammlung der Arolsen Archives rund 30 Millionen Dokumente sowie Hinweise auf die Schicksale von 17,5 Millionen Menschen. Bis 2025 soll durch die Digitalisierung das umfangreichste Online-Archiv über NS-Verfolgte entstehen.

Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktags am 27. Januar 2023 läuft die Challenge "1 Woche – 30.000 Namen": 30.000 Häftlingskarten aus dem KZ Stutthof werden online gestellt und können in der Woche vom 23. bis 29. Januar von Freiwilligen digital erfasst werden.

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)