Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SWA Brandenburg: Praxislernen – Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln

Laufzeit: 01.11.2004 - 31.08.2007

h t t p s : / / w w w . s o w i - o n l i n e . d e / r e a d e r / b e r u f s o r i e n t i e r u n g / e n t s t e h u n g s z u s a m m e n h a n g _ p r o g r a m m s _ s c h u l e _ w i r t s c h a f t _ a r b e i t s l e b e n _ s w a _ p r o g r a m m . h t m lExterner Link

Ausgangspunkt des Projekts sind die persönlichen Interessen der Schüler*innen und ihr individueller Leistungs- und Entwicklungsstand. Der Bezug auf den pädagogischen Ansatz des Praxislernens verzahnt real-gesellschaftliche Aktivitäten mit deren Reflexion durch Berufsorientierung und allgemeine Bildung. Dabei erprobt das Projekt curriculare Ansätze mit einem Praxisanteil von 20 Tagen und berücksichtigt die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Wirtschaft-Arbeit-Technik sowie Medienkunde.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung der Berufsorientierung von Jugendlichen durch die curriculare Einbindung des Konzepts des Praxislernens – realisiert wird dies durch schulische Kooperationen mit außerschulischen Partnern.

mehr/weniger
Schlagwörter

Brandenburg, Allgemeinbildung, Beruf, Berufsausbildung, Berufsorientierung, Curriculum, Entwicklung, Entwicklungsstand, Ganztagsschule, Kooperation, Lebenslanges Lernen, Lernen, Praktisches Lernen, Praxis, Praxisbezug, Schüler, Schule, Selbst gesteuertes Lernen, Übergang Schule - Beruf, Wirtschaft,

Titel SWA Brandenburg: Praxislernen – Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Brandenburg; Sonstiger Träger
Förderkennzeichen SWA 1104 E
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF);
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg;
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Projektdurchführung:
„Netzwerk Zukunft. Schule + Wirtschaft für Brandenburg

Die wissenschaftliche Begleitung findet im Rahmen des Bundesprogramms Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben (SWA) durch Prof. Dr. Gerd-E. Famulla von der Universität Flensburg und Volker Möhle vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der Universität Bielefeld statt. Zudem wird eine interne Evaluation von Teilaspekten im Projekt durchgeführt.

Projektbeginn 01.11.2004
Projektende 31.08.2007
Beteiligte Bundesländer Brandenburg
Zuletzt geändert am 03.05.2022
Siehe auch: Bundesweite und regionale Projektkooperationen zwischen Schule und Wirtschaft
Ist Teilprojekt von: SWA Brandenburg/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/Rheinland-Pfalz/Schleswig-Holstein: Startpunkt Schule: Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)