Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Lesestart 1–2–3

h t t p : / / w w w . l e s e s t a r t . d e /Externer Link

Das Projekt ist ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vor allem denjenigen Kindern zugutekommen soll, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld aufwachsen oder denen wenig vorgelesen wird.
Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran - eine der Grundlagen für gelingende Bildung und gesellschaftliche Teilhabe.
Ziel des Projekts ist es daher, Eltern fürs Vorlesen, Erzählen und den selbstverständlichen Umgang mit Büchern zu gewinnen.

Während der vorhergehenden Projektphase ("Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen", November 2011 – Oktober 2019) wurden rund 4,5 Mio. Lesestart-Sets an Kinder aus drei aufeinanderfolgenden Jahrgängen verschenkt. Auch während der zweiten Phase ("Lesestart 1-2-3", November 2019 – Oktober 2027) sollen über 4 Mio. Sets ausgegeben werden.

Jedes Set enthält ein altersgerechtes Buch für das Kind sowie eine Info-Broschüre zur Sprach- und Leseerziehung für die Eltern, die auch auf Türkisch, Rumänisch, Englisch und Arabisch übersetzt und darüber hinaus online in vielen weiteren Fremdsprachen abrufbar ist.
Die Broschüre orientiert sich an den Bedürfnissen von Eltern mit kleinen Kindern und ist in leicht verständlicher Sprache aufbereitet, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen.
Das erste Lesestart-Set erhalten die Eltern einjähriger Kinder bei der U6-Untersuchung von ihrem Kinderarzt. Das zweite Set gibt es für zweijährige Kinder bei der U7-Untersuchung ebenfalls in den teilnehmenden Arztpraxen. Das dritte Set bekommen sie für ihre dreijährigen Kinder bei einem Besuch in der Bibliothek. Damit werden gerade Familien, in denen wenig oder gar nicht vorgelesen wird, auch ermuntert, Bibliotheken zu entdecken.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der bundesweiten Förderung der familiären Leseerziehung, um Kinder frühzeitig mit Büchern vertraut zu machen, ihre Sprachfähigkeit zu stärken und die Grundlagen für ein Leseverständnis zu legen, das in der modernen Wissensgesellschaft als Schlüsselkompetenz und Voraussetzung für gelingende Bildung gilt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Benachteiligtenförderung, Benachteiligtes Kind, Beratung, Bibliothek, Bildungschance, Buch, Elementarbildung, Eltern, Familienbildung, Kinderarzt, Kleinkind, Leseerziehung, Leseförderung, Lesekultur, Lesemotivation, Sensibilisierung, Sprachförderung, Vorlesen, Frühe Bildung,

Titel Lesestart 1–2–3
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Elementarbereich
Innovationsbereich Sprachförderung; Förderung von Bildungsbenachteiligten; Bildungsnetzwerke
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektdurchführung:
Stiftung Lesen, Sabine Bonewitz, Römerwall 40, 55131 Mainz, Tel. (06131) 28890-39, E-Mail: info@lesestart.de

Wissenschaftliche Begleitung:
InterVal GmbH, Berlin;
Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, Universität Köln, Prof. Christine Garbe;
AG Kinder- und Jugendpsychiatrische Epidemiologie und Evaluation, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Prof. Claus Barkmann

Partner des Programms sind Kinder- und Jugendärzte, Bibliotheken, soziale und kommunale Institutionen mit ihren Einrichtungen und weitere Partnergruppen.

Projektbeginn 2019
Projektende 2027
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte https://www.stiftunglesen.de/presseservice/pressemitteilungen/1094/‌
https://www.lesen-in-deutschland.de/html/‌content.php?object=journal&lid=1664
Zuletzt geändert am 30.06.2020
Siehe auch: Informationshilfen: Gesundheit und Entwicklung von KleinkindernProjekte zur vorschulischen Leseförderung23. April: Welttag des Buches. Buchprojekte für KinderDossier: Forschung zur sprachlichen Bildung
Ist Nachfolger von: Lesestart – die Lese-Initiative für Deutschland

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)