Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Lesestart – die Lese-Initiative für Deutschland

h t t p s : / / w w w . l e s e s t a r t . d e /Externer Link

Ziel des bundesweiten Projekts war die Förderung der Vorlesekultur und somit die Sprach- und Leseförderung im Kleinkindalter.

Um das Lesen schon früh im Familienalltag zu verankern, erhielten rd. 500.000 Kleinkinder und ihre Eltern im Rahmen der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung U6 ein kostenloses, mehrteiliges Lesestart-Set.
Zu dem Set gehörten ein Bilderbuch, ein Vorlese-Ratgeber für die Eltern, ein Poster und ein kleines Mitmach-Tagebuch, in dem die Lese- und Sprachentwicklung des Kindes festgehalten werden konnte.

Hintergrund war die Tatsache, dass 42 Prozent der Eltern von Kindern im Vorlesealter unter 10 Jahren nur unregelmäßig oder gar nicht vorlesen und nur acht Prozent der Väter als Vorleser aktiv sind. (Studien: „Vorlesen in Deutschland“ und „Vorlesen im Kinderalltag). Darüber hinaus standen 20 Prozent aller 15-jährigen Jugendlichen an der Schwelle zum so genannten sekundären Analphabetismus.

"Lesestart – die Lese-Initiative für Deutschland" ist als "Ausgewählter Ort" 2008“ von der Initiative „Deutschland  - Land der Ideen“ ausgezeichnet und seit 2011 unter dem neuen Namen: "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" als Programm zur frühkindlichen Sprach- und Leseförderung in Deutschland fortgeführt worden - vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen betreut.
Innerhalb von acht Jahren wurden rund 4,5 Mio. Lesestart-Sets verschenkt. Jedes Set enthielt ein altersgerechtes Buch für das Kind sowie Informationsmaterialien für die Eltern, die auch auf Polnisch, Russisch und Türkisch angeboten wurden. Das erste Lesestart-Set erhielten die Eltern einjähriger Kinder bei der U6-Untersuchung von ihrem Kinderarzt. Das zweite Set bekamen sie für ihre dreijährigen Kinder bei einem Besuch in der Bibliothek. Kurz nach der Einschulung wurde das dritte Set an die Erstklässler verteilt.

Das innovative Potenzial des Projekts lag in bundesweiter frühkindlicher Leseförderung als Beitrag zur Förderung der geistig-kulturellen Entwicklung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Beratung, Bibliothek, Bildungschance, Elementarbildung, Eltern, Kinderarzt, Kleinkind, Leseförderung, Lesekultur, Lesemotivation, Sprachförderung, Vorlesen,

Titel Lesestart – die Lese-Initiative für Deutschland
Projekttyp Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Elementarbereich
Innovationsbereich Sprachförderung; Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur

Projektinitiative und -förderung von "Lesestart – die Lese-Initiative für Deutschland" (2008-2011):
Verband der Deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V.; Stiftung Lesen; drupa-Messe Düsseldorf GmbH; Heidelberger Druckmaschinen AG; KOLBUS GmbH & Co.KG; Papierfabrik Albbruck/Myllykoski; Polar Mohr Maschinenvertriebsgesellschaft GmbH & Co.KG; PRINTPROMOTION; Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH

Projektförderung von "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" (2011-2019):
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektleitung:
Stiftung Lesen, Sabine Bonewitz, Römerwall 40, 55131 Mainz, Tel. (06131) 28890-39, E-Mail: info@lesestart.de

Projektbeginn 2008
Projektende 2019
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.lesen-in-deutschland.de/html/‌content.php?object=journal&lid=1209
Zuletzt geändert am 22.02.2021
Ist Vorgänger von: Lesestart 1–2–3

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)