DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Forschungsmethoden und wissenschaftstheoretische Grundlegung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von " Forschungsmethoden und wissenschaftstheoretische Grundlegung"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 11   |   Seite 1 von 2   |   Datensätze 1-10

  1. Das problemzentrierte Interview 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    In dieser Ressource wird das problemzentrierte Interview als ein theoriegenerierendes Verfahren dargestellt, in dem der Erkenntnisgewinn als induktiv-deduktives Wechselspiel organisiert wird, um den vermeintlichen Gegensatz zwischen Theoriegeleitetheit und Offenheit zu überwinden. Theoretisches Wissen entsteht im Auswertungsprozess durch Nutzen elastischer Konzepte, die in der empirischen Analyse fortentwickelt und mit empirisch begründeten Hypothesen am Datenmaterial erhärtet werden.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  2. Effekte erzieherischer Hilfen und ihre Hintergründe 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Jugendhilfe-Effektstudie stellt eine Untersuchung über die Effekte ausgewählter Formen der Erziehungshilfe dar. Es handelt sich um eine prospektive Längsschnittstudie, die auf Befunden zum Zeitpunkt des Beginns der Hilfeplanung, nach der Hälfte des Hilfeverlaufs, am Ende der Hilfe sowie nach Abschluss dieser basiert. Sie ist in der Verantwortung des Deutschen Caritasverbands e.V. und des Bundesverbands katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. unter fachlicher Leitung von Herrn Prof. Dr. Dr. Martin H. Schmidt und Herrn Prof. Dr. Franz Petermann (1995 – 2000) durchgeführt worden.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  3. Forschungsstrategien bei quantitativer und qualitativer Sozialforschung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Die Durchführung quantitativer oder qualitativer Sozialforschung unterscheidet sich nicht nur in der Verwendung der Methoden des Datengewinns und in den verschiedenen Verfahren der Datenauswertung, sondern auch in der Strategie der Forschungsdurchführung. Wesentliche Unterschiede der Forschungsstrategien werden in diesem Artikel herausgearbeitet.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  4. Identitäten zum Reden bringen 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Der Artikel berichtet von den theoretischen Fragen und methodischen Wegen im Rahmen eines 10jährigen Forschungsprojekt zum Thema ´´Identitätsentwicklung, Erwerbskarriere und soziales Netzwerk´´. Im Rahmen dieses Projektes, das den Ansatz einer Patchwork-Identität vorgeschlagen und konzeptualisiert hat, ist mit qualitativen Methoden eine Längsschnittuntersuchung durchgeführt worden. Der Artikel erläutert den eingeschlagenen methodischen Weg und diskutiert Fragen des Ertrages und den theoretisch-methodischen Veränderungsprozess im Lauf des Projektes.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  5. Kleine Kinder – große Datenmengen 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    In diesem Artikel wird dargestellt, wie eine wechselseitige Ergänzung qualitativer und quantitativer Forschung in der Evaluierung eines mehrjährigen Gesundheitsförderprogramms für Grundschulkinder produktiv angewendet werden konnte.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  6. Kombination und Integration qualitativer und quantitativer Analyse 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    In diesem Aufsatz werden von Philipp Mayring die Möglichkeiten der Kombination qualitativer und quantitativer Analyseschritte auf verschiedenen Forschungsebenen vorgestellt.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  7. Konzeptionelle Überlegungen und eine empirische Strategie zur Erforschung von Individualisierungsprozessen 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Ausgehend von der Unterscheidung zwischen institutioneller und personaler Individualisierung stellt der Autor eine empirische Strategie zur Untersuchung personaler Individualisierungsprozesse vor und diskutiert anhand eines Beispiels aus der Lebenslaufforschung die Möglichkeiten, wie qualitative und quantitative Forschungsstrategien kombiniert und füreinander fruchtbar gemacht werden können.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  8. Qualitative Inhaltsanalyse 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Phillip Mayring beschreibt in diesem Aufsatz seinen Ansatz systematischer und regelgeleiteter qualitativer Textanalyse. Nach einer Darstellung der historische Entwicklungslinien der Inhaltsanalyse werden die Grundlagen und ausgewählte Analyseschritte der Technik erläutert und Möglichkeiten und Grenzen dieses Ansatzes diskutiert.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  9. Wissenschafts-Kriterien: Eine Moderation 

    Auf der Suche nach adäquaten Qualitätsstandards für die Sozialforschung liefern Franz Breuer und Jo Reichertz einen Überblick über den historischen Wandel und die Anwendung bzw. Priorisierung unterschiedlicher Gütemaßstäbe in der wissenschaftlichen Arbeit. In Form eines Systematisierungsversuches entwickeln die Autoren eine Übersicht unterschiedlicher Bewertungsbereiche sowie –ebenen. Dabei betonen sie im Hinblick auf die jeweils verwandten Logiken die Notwendigkeit, sich stets ihrer systematischen und historischen Einbettung bewusst zu werden.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  10. Zeitgeist und Moden empirischer Analysemethoden 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Qualitative Forschung lässt sich als eine Forschungskonzeption definieren, bei der der Erhebung und Verarbeitung kategorialer Daten ein großes Gewicht zukommt, die Datenanalyse eher auf deskriptive als auf explikative Ergebnisse abzielt, man der Entwicklung neuer Werkzeuge große Aufmerksamkeit widmet, man lieber klassifiziert als quantifiziert, die valide Operationalisierung von Variablen wichtiger ist, als ihre messtheoretische Absicherung und die Analyse von Effektstärken die Priorität vor der inferenzstatistischen Absicherung von Ergebnissen hat. Zu der Frage ´´Wie kommt man von informationsreichen Daten zu brauchbaren Theorien´´ hat die sozialwissenschaftliche Methodenlehre tatsächlich wenig zu bieten. Wenn die Beseitigung dieses Defizits das Anliegen der Entwicklung ´´qualitativer Methoden´´ ist, dann wird auch aus dieser Modeströmung eine wichtige und bleibende Erweiterung unseres Methodenarsenals hervorgehen.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

Zurück   [  1]     2  Weiter

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen