DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Normalisierung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Normalisierung"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 12   |   Seite 1 von 2   |   Datensätze 1-10

  1. Biographisches Wissen an den Grenzen von Normalität und Behinderung 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Die Studie entstand während der Zeiträume 1980 – 1983 (Phase 1) und 2002 – 2003 (Phase 2). In der ersten Phase wurde die Erstbefragung durchgeführt und weitgehend auch transkribiert. Erst 20 Jahre später wurde die Untersuchung fortgesetzt. Das Anliegen der Untersuchung ist die Erforschung und Darstellung der Lebenssituation von Menschen an den Grenzen von Normalität und Behinderung auf der Grundlage biographischer Interviews. Theoretische Grundlagen sind insbesondere die Politische Theologie des Subjekts von J. B. Metz, die Praktische Theologie des Subjekts von H. Luther, die Theologie nach Hadamar von U. Bach, die Wertgeleitete Heilpädagogik von U. Haeberlin und die Normalismusforschung von J. Link, U. Schildmann und U. Weinmann.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  2. Die Behinderung wird zu einer Variation menschlichen Daseins auf der individuellen Ebene 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Ein Gespräch zum Thema anthroposophische Heilpädagogik, Prof. Dr. Jacobs, Frankfurt und Götz Kaschubowski unter besonderer Berücksichtigung beruflicher Rehabilitation und Integration.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  3. Die Konstruktion ``Behinderung`` oder die Macht der Normierung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Mit der Arbeit soll aufgezeigt werden, daß es sich bei dem Phänomen Behinderung um ein Produkt der herrschenden Normalitätsmacht handelt. Macht wird hier verstanden als herrschender Konsens über das was als normal und Normalität zu gelten hat.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  4. Ein Leben so normal wie möglich? - Plädoyer für ein Normalisierungsprinzip für Mütter schwerstbehinderter Kinder 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Mütter behinderter Kinder stellen sich besonderen Anforderungen. Bedürfen auch sie eines Normalisierungsprinzips?
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  5. Förderung der Normalität und Gesundheit in der Rehabilitation 

    Beitrag vom Gesundheitstag Hamburg 1981
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  6. Inklusion im Land Brandenburg 

    Projekt

    Auf dem Portal “Inklusion Brandenburg“ können Sie sich u.a. über den Begriff “Inklusion“ informieren, etwas über die Umsetzung und über Aktuelles zum Konzept an Schulen in Brandenburg erfahren oder AnsprechpartnerInnen und Unterstützungssysteme finden.

    Das Portal ist ein Projekt des brandenburgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport mit technischer Unterstützung des Bildungsservers Berlin-Brandenburg (LISUM).
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  7. Normalität 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Eine allgemeingültige Begriffsbestimmung von Normalität existiert nicht, unterschiedliche Normalitätsvorstellungen werden durch Diskurse erst hergestellt. Was unter Normalität und Anormalität (in diesem Zusammenhang: Behinderung) verstanden wird, unterliegt einer fortwährenden Diskussion. Die Frage, wer normal und wer behindert ist, wird in verschiedenen Diskursen ständig neu beantwortet.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  8. Pädagogische Reflexionen zum Umgang mit Grenzen und Grenzverletzungen von Menschen mit geistiger Behinderung 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Aus dem Referat: Die moderne Geistigbehindertenpädagogik hat als Wissenschaft begonnen, die davon ausging, dass Menschen mit geistiger Behinderung einen spezifisch gestalteten Schonraum brauchten – und auch ´´schonende´´ Methoden, die Verschonung von Anforderungen. Scheiterten sie zuvor in der Schule, beim Arbeiten, beim eigenständigen Leben, so konnten sie in Sonderinstitutionen lernen, mit begrenzter Verantwortlichkeit eigenständig zu leben. Unter den Ziel-Idealen der Normalisierung, Integration und Autonomie wurde in Frage gestellt, ob dies grundsätzlich stimmt. Es gibt inzwischen viele Beispiele, dass man ihnen mehr zumuten kann als wir gedacht hatten.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  9. Unterstützungsangebote bei Schwangerschaft und Elternschaft von Menschen mit Lernschwierigkeiten in Wien 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Menschen mit Lernschwierigkeiten sehen sich auch heute noch mit zahlreichen Einschränkungen ihrer Menschenrechte konfrontiert. Besonders deutlich zeigt sich dies im Bereich der Familiengründung. Die Arbeit basiert auf der Konzeption des Normalisierungsprinzips nach Bengt NIRJE, in dessen Grundsätzen das Leben in einer zweigeschlechtlichen Welt als integraler Bestandteil erachtet wird. Es wird darauf eingegangen, wie sich die Situation im Zuge der Normalisierungsbestrebungen und der damit erfolgten Ausgliederung aus den großen institutionellen Behinderteneinrichtungen und psychiatrischen Anstalten für Menschen mit Lernschwierigkeiten in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Weiters wird aufgezeigt, dass diese Veränderungen großen Einfluss auf die Bereiche Sexualität, Partnerschaft, Kinderwunsch und Elternschaft der Betroffenen haben. Durch die Auswertung der im empirischen Teil durchgeführten qualitativen Interviews mit ExpertInnen und betroffenen Müttern wird deutlich, dass (werdende) Eltern mit Lernschwierigkeiten in Wien derzeit keine spezifischen Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund werden - mit Bezug auf bereits entwickelte und erprobte Konzeptionen anderer Länder - begründete Verbesserungsvorschläge formuliert, die als wichtig erachtet werden, damit auch in diesem Bereich von Normalisierung gesprochen werden kann.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  10. Was ist ein Ort zum Leben? - Soziologische und psychologische Voraussetzungen für ein Leben in der Gemeinschaft 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Mit der Vision einer Gesellschaft, in der alle Menschen, behindert oder nicht, als gleichwertige und gleichberechtigte Bürger miteinander leben, hat das Normalisierungsprinzip in vielen Ländern in den letzten Jahrzehnten den anstehenden Reformen die Richtung gewiesen. Der damit erreichte Fortschritt bei der Humanisierung der Lebensbedingungen behinderter Mitbürger kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Aber auch so eine großartige Vision macht die Praxis nicht immun gegenüber Fehlern und Fehlentwicklungen. (PDF-Dokument, 20 S., Stand 1999)
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

Zurück   [  1]     2  Weiter

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen