Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Call for Papers: 6. Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung „Optimierung schulischer Bildungsprozesse – What works?“

24.06.2021, 10:30 Uhr - 24.06.2021, 17:30 Uhr

"Campus Treff" TU Dortmund, Campus Nord
Vogelpothsweg 120
44221 Dortmund
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
symposium-ifs.fk12@tu-dortmund.de

h t t p s : / / w w w . f k 1 2 . t u - d o r t m u n d . d e / c 1 u e b 0 0 5 / s y m p o s i u m 2 0 1 6 / d e / h o m e / P r o g r a m m - H a u p t k o n f e r e n z / i n d e x . h t m lExterner Link

Das Symposium widmet sich dem Thema „Optimierung schulischer Bildungsprozesse – What works?“. Im Rahmen der Veranstaltung werden theoretische Ansätze und aktuelle Befunde zur Verbesserung schulischen Lernens vorgestellt und diskutiert. Ziel ist es, aus Perspektive unterschiedlicher Disziplinen Forschungsansätze und -befunde zusammenzutragen und Implikationen – inhaltlicher und methodischer Art – für Forschung und pädagogische Praxis abzuleiten. Wir freuen uns, ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Dortmund begrüßen zu dürfen, um in einem diskursiven, interdisziplinären Format zu aktuellen Forschungsbefunden und Debatten in Austausch zu treten. Neben den eingeladenen Referentinnen und Referenten erhalten auch ausgewählte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, ihre Arbeit in Form von Postern und Kurzvorträgen zu präsentieren.

Schlagwörter

Bildungsforschung, Bildungsprozess, Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik, Forschung, Forschungsprojekt, Optimierung, Schule, Schulentwicklung, Schulqualität, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Empirische Bildungsforschung,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Veranstalter Das Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS)
Zuletzt geändert am 29.06.2020

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)