Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Schulerfolg sichern! – Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und Schulabbruch in Sachsen-Anhalt

h t t p : / / w w w . s c h u l e r f o l g - s i c h e r n . d e /Externer Link

Vorrangiges Ziel des Landesprogramms ist die Reduzierung des Anteils der Schüler ohne Sekundarschulabschluss. Auch die Zahl der Klassenwiederholungen soll gesenkt werden. Erreichen möchte man dies durch sozialpädagogische Impulse und Hilfen für alle Schulen im Land, die einen Bedarf anmelden. Gefördert werden Einstellungen von Schulsozialpädagogen, bildungsbezogene Angebote zur Vermeidung von Schulversagen, regionale Netzwerke gegen Schulversagen, eine zentrale Koordinierungsstelle zur überregionalen Organisation sowie Unterstützung und Qualifizierung der pädagogischen Arbeit. Mit der breiten Einbindung von freien Trägern der Jugendhilfe in Schulentwicklungsprozesse liegt das Augenmerk auf der Hilfsbedürftigkeit von Schülern sowie der Abhängigkeit ihrer schulischen Lernleistungen von außerunterrichtlichen Schwierigkeiten. Die sozialpädagogischen und eher punktuellen Innovationen sollen tendenziell mit schulpädagogischen und eher strukturellen Entwicklungen verknüpft werden. Im Sinne einer nachhaltigen Integration von Schülern will man nicht allein bestimmte Schüler, sondern überdies auch schulische Praxis und Politik positiv beeinflussen. Diese schulstrukturellen Innovationen anzuregen und zu unterstützen ist maßgeblich auch Aufgabe der regionalen Netzwerkstellen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Umsetzung eines sozialpädagogischen Maßnahmenpakets zur Senkung der Schulabbrecherquote in Sachsen-Anhalt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Sachsen-Anhalt, Schulabschluss, Schulentwicklung, Schulerfolg, Schulabbruch,

Titel Schulerfolg sichern! – Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und Schulabbruch in Sachsen-Anhalt
Kurztitel Schulerfolg sichern!
Projekttyp Stiftungsprojekt
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur Projektförderung:
Kultusministerium Sachsen-Anhalt;
Ministerium für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt;
Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Regionalstelle Sachsen-Anhalt, Steffen Klein, Edithawinkel 2, 39108 Magdeburg, Tel. (0391) 562 877-20, E-Mail: steffen.kleint@dkjs.de

Projektpartner:
Universität Halle-Wittenberg
Projektbeginn 30.11.2007
Projektende 30.11.2012
Beteiligte Bundesländer Sachsen-Anhalt
Zuletzt geändert am 21.08.2019
Teilprojekte: camp+ – Durchstarten zum Schulerfolg
Ist Vorgänger von: ESF-Programm "Schulerfolg sichern!"

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)