Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SEMIK Schleswig-Holstein: Didaktisch optimierter Einsatz Neuer Medien im naturwissenschaftlichen Unterricht

Laufzeit: 01.10.1998 - 30.09.2003

h t t p : / / w e b . a r c h i v e . o r g / w e b / 2 0 0 3 1 2 1 1 0 3 5 5 5 5 / h t t p : / / p l a n e t . i p n . u n i - k i e l . d e / _ p l a n e t _ n e u /Externer Link

[Bitte beachten Sie, dass die hier verlinkte Seite eine Kopie vom 17.12.2005 aus dem Internet-Archiv ist.]

Im Rahmen des Projekts untersuchten sieben Schulen in Schleswig-Holstein die systematische Nutzung digitaler Medien in der Sekundarstufe I.
Von der Einbindung computergest√ľtzter Lehrverfahren in den naturwissenschaftlichen Unterricht wird erwartet, dass sie gleicherma√üen Lehr- und Lernaktivit√§ten hilfreich anregen und unterst√ľtzen. Zugleich wird mit der Verwendung digitaler Medien die fachgebundene Medienkompetenz zur Bearbeitung naturwissenschaftlicher Probleme gef√∂rdert.
Im Verlauf des Projekts wurden Konzepte f√ľr den Einsatz computergest√ľtzter Tools f√ľr den naturwissenschaftlichen Unterricht entwickelt und erprobt. Die Tools reichen von Standardanwendungen (z. B. Tabellenkalkulation), Internetangeboten bis hin zu Simulationen, Messwerterfassungs- und Modellbildungssystemen. F√ľr den naturwissenschaftlichen Unterricht einer Jahrgangsstufe wurden entsprechende Tools unter didaktischen Gesichtspunkten analysiert und angemessen eingesetzt, so dass ein kontinuierlicher R√ľckgriff auf Computer im naturwissenschaftlichen Unterricht m√∂glich wird.
In den Netzschulen wurden die ausgearbeiteten computerbasierten Unterrichtseinheiten formativ und summativ evaluiert. Neben der Bereitstellung exemplarischer Konzepte f√ľr den Einsatz computergest√ľtzter Tools zielte das Vorhaben darauf ab, Lehrkr√§fte zu sensibilisieren und zu bef√§higen, Computeranwendungen auszuw√§hlen und unter didaktischen Gesichtspunkten zielgerichtet zurecht zu schneiden und einzusetzen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung des Einsatzes neuer Medien im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Schlagwörter

Entwicklung, Computerprogramm, Unterrichtseinheit, Evaluation, Lehrer, Computereinsatz, Medienkompetenz, Naturwissenschaften, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Computer, Digitale Medien, Computerunterst√ľtzter Unterricht, Sekundarstufe I, Medieneinsatz, Dida, Digitale Bildung,

Titel SEMIK Schleswig-Holstein: Didaktisch optimierter Einsatz Neuer Medien im naturwissenschaftlichen Unterricht
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Medienbildung; Qualitätsmanagement, Evaluation; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium f√ľr Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, ehemals Ministerium f√ľr Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Brunswiker Stra√üe 16-22, 24105 Kiel, Tel. (0431) 988-5700

Projektdurchf√ľhrung:
Christian-Albrechts-Universit√§t zu Kiel, Leibniz-Institut f√ľr die P√§dagogik der Naturwissenschaften (IPN), Prof. Dr. Manfred Prenzel (Projektleitung), Olshausenstra√üe 62, 24098 Kiel, Tel. (0431) 880-3120, E-Mail: prenzel@ipn.uni-kiel.de
Projektbeginn 01.10.1998
Projektende 30.09.2003
Projektbezogene Ver√∂ffentlichungen/ Projektberichte http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/‌sh1.htm
http://dbbm.fwu.de/semik/publikationen/‌sh1_abschluss.htm
http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/‌SHID01-03.pdf
http://dbbm.fwu.de/semik/publikationen/‌sh1_leitfaden.htm
Beteiligte Bundesländer Schleswig-Holstein
Zuletzt geändert am 11.09.2017
Ist Teilprojekt von: Systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehr- und Lernprozesse

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)