Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
FörMig Bremen: Förderung von Sprachkompetenz und Selbstwirksamkeit (SuS) – Verbesserung der Zugangschancen zur Berufsbildung für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Laufzeit: 01.08.2005 - 31.08.2008

[Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet.]

Das Projekt unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund beim Übergang in die Berufsbildung und beim erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung.
In Verbindung mit bereits bestehenden Ansätzen der Förderung im Deutschunterricht und in Fördergruppen werden schulbezogene Beratungs- und Unterstützungsangebote entwickelt, die das selbständige Lernen und die Verantwortung für den eigenen Lernprozess stärken. Berufsorientierung wird in diesem Projekt als Teil der Identitätsentwicklung gesehen. Ziel ist die Stärkung der Selbstwirksamkeit und die Entwicklung von ersten Strategien für lebenslanges Lernen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Sprachförderung von jugendlichen Migranten zur Verbesserung der Zugangschancen in der Berufsbildung und der Stärkung der Selbstwirksamkeit.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bremen, Berufsbildung, Berufsorientierung, Chance, Deutschunterricht, Identitätsentwicklung, Jugendlicher, Lebenslanges Lernen, Migrant, Migration, Schule, Selbstwirksamkeit, Sprachförderung, Zugang,

Titel FörMig Bremen: Förderung von Sprachkompetenz und Selbstwirksamkeit (SuS) – Verbesserung der Zugangschancen zur Berufsbildung für Jugendliche mit Migrationshintergrund
Kurztitel SuS
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen ZB 1804
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Sprachförderung; Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur

Projektträger:
Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen

Projektleitung:
Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen, Werner Willker

Landeskoordination:
Universität Bremen, Fachbereich 09, Fahim Sobat

Projektansprechpartner:
Landesinstitut für Schule – Bremen (LIS), Regina Piontek

Kooperationspartner für den Aufbau eines Unterstützungssystems sind Institutionen der Berufsbildung, insbesondere berufliche Schulen und Migrantenorganisationen.

Projektbeginn 01.08.2005
Projektende 31.08.2008
Beteiligte Bundesländer Bremen
Zuletzt geändert am 08.03.2022
Siehe auch: Leseförderung in Bremen
Ist Teilprojekt von: Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)