Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SWA Brandenburg: Praxislernen. Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass

http://www.praxislernen.de/content/Modellprojekt.htmlExterner Link

Ziel des Projekts, Länderteilprojekt des Verbundprojekts „Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)“. ist die Erprobung neuer Formen des Übergangs von Schule ins Berufsleben. Unter Einbeziehung des pädagogischen Ansatzes Praxislernen und der Einführung des Berufswahlpasses als Selbstlernmaterial entwickeln die Schulen, in Kooperation mit außerschulischen Partnern, vor allem aus der Wirtschaft, dauerhafte in den schulischen Regelbetrieb integrierbare Konzepte.
Schwerpunkte des Projekts sind
– die Entwicklung von Praxisangeboten und deren Erprobung an außerschulischen Lernorten;
- die Einbeziehung geschlechtsspezifischer Aspekte in das Praxislernen;
- die Entwicklung schulischer Berufsorientierungskonzepte unter Nutzung von Ganztagsangeboten der Schule;
- die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern insbesondere mit Wirtschaftsunternehmen, Kammern und Verbänden zur Umsetzung von Praxislernen und Berufsorientierungskonzepten;
- die systematische Einbeziehung der Eltern in die Berufsorientierungsprozesse an der Schule;
- die zielgerichtete Organisation des Übergangs von Schule in die Berufsausbildung bis zu deren erfolgreichem Abschluss;
- die Erprobung von Selbstlernmaterialien zur Unterstützung der individuellen Bildungsarbeit im Rahmen des Praxislernens;
- die Nutzung des Berufswahlpasses zur Umsetzung von Praxislernen und Berufsorientierung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung der Berufsorientierung von Jugendlichen durch praktisches Lernen mit einem Schwerpunkt auf dem Ausbau von Kooperationen von Schule mit außerschulischen Partnern.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lernmaterial, Jugendlicher, Berufsleben, Beruf, Schule, Praxis, Lernen, Praktisches Lernen, Kooperation, Wirtschaft, Konzept, Außerschulischer Lernort, Berufswahlpass, Entwicklung, Geschlechtsspezifik, Berufsorientierung, Ganztagsschule, Eltern, Berufsaus, Übergang Schule – Beruf,

Titel SWA Brandenburg: Praxislernen. Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Brandenburg; Sonstiger Träger
Förderkennzeichen SWA 82
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Tel. (0331) 866-0, E-Mail: poststelle@mbjs.brandenburg.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Achim Stiller, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Referat 32, Tel. (0331) 866-3876, E-Mail: Achim.Stiller@mbjs.brandenburg.de

Projektdurchführung:
„Netzwerk Zukunft. Schule + Wirtschaft für Brandenburg“, Geschäftsstelle, Andrea Griese-Pelikan, Konsumhof 1-5, 14482 Potsdam, Tel. (0331) 7049946, E-Mail: griese@netzwerkzukunft.de
Henry Biebaß, Tel. (0331) 6013633, E-Mail: biebass@netzwerkzukunft.de

Die wissenschaftliche Begleitung findet im Rahmen des Bundesprogramms Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben (SWA) durch Prof. Dr. Gerd-E. Famulla vom Institut für Politik und Wirtschaft und ihre Didaktik der Universität Flensburg und Volker Möhle vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der Universität Bielefeld statt. Zudem wird eine interne Evaluation von Teilaspekten im Projekt durchgeführt.
Projektbeginn 01.03.2003
Projektende 31.12.2005
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.praxislernen.de/content/download.html
Beteiligte Bundesländer Brandenburg
Letzte Änderung am
Ist Teilprojekt von: SWA Berlin/Brandenburg/Bremen/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/Niedersachsen/Schleswig-Holstein: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass (Nordverbund)

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)