Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
SWA Mecklenburg-Vorpommern: Startpunkt Schule - Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln

h t t p s : / / w w w . s o w i - o n l i n e . d e / r e a d e r / b e r u f s o r i e n t i e r u n g / e n t s t e h u n g s z u s a m m e n h a n g _ p r o g r a m m s _ s c h u l e _ w i r t s c h a f t _ a r b e i t s l e b e n _ s w a _ p r o g r a m m . h t m lExterner Link

 

Ziel des Projekts ist die Differenzierung des Hauptschulbildungsgangs. Neu strukturiert und den besonderen Bedingungen der Lernenden angepasst werden die schulischen Angebote in den Klassenstufen 7, 8, 9 und 10.

Dabei sollen die Schüler/innen – ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten entsprechend – die Schwerpunkte für die Ausdifferenzierung ihrer Bildungsbiografie selbst setzen.

Zielgruppe sind leistungsschwache Schüler/innen aus dem ländlichen Raum.

Konkret werden folgende Maßnahmen in den beteiligten Projektschulen umgesetzt:

  • Entwicklung eines schulinternen Curriculums zur Berufsorientierung;
  • Kooperation und Vernetzung im lokalen Umfeld;
  • Erarbeitung von Modulen zum biografischen Lernen für die Jahrgangsstufen 8 und 9 an regionalen Schulen und sonderpädagogischen Förderzentren;
  • Konkretisierung und Integration der Ergebnisse in Bezug auf den Berufswahlpass.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung von Angeboten zur Berufsorientierung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf aus ländlichen Regionen. Der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung des Konzepts des biografischen Lernens.

 

mehr/weniger
Schlagwörter

Bildung, Biografisches Lernen, Curriculum, Differenzierender Unterricht, Fähigkeit, Förderzentrum, Hauptschule, Individuelle Förderung, Interesse, Modularisierung, Region, Regionale Schule, Schüler, Schule, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Sonderpädagogik, Vernetzung, Übergang Schule Beruf,

Titel SWA Mecklenburg-Vorpommern: Startpunkt Schule - Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Mecklenburg-Vorpommern; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sonderpädagogik
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Referat VII 230 C, Werderstr. 124, 19055 Schwerin, Tel. (0385) 588-0, E-Mail: poststelle@bm.mv-regierung.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Steffen Petzak, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Tel. (0385) 588-7233, E-Mail: S.Petzak@bm.mv-regierung.de

Projektkoordination:
Sonderpädagogisches Förderzentrum Güstrow, Allgemeine Förderschule Pestalozzi, Meike Bettin, Tolstoiweg 14 und 16, 18273 Güstrow, Tel. (03843) 331044, E-Mail: Meike.Bettin@t-online.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Rostock, Phlosophische Fakultät, Institut für sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation, Dr. Bernd Heilmann, August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock, Tel. (0381) 4982671, E-Mail: bernd.heilmann@uni-rostock.de

Projektbeginn 01.10.2004
Projektende 30.09.2007
Beteiligte Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern
Zuletzt geändert am 01.10.2019
Ist Teilprojekt von: SWA Brandenburg/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/Rheinland-Pfalz/Schleswig-Holstein: Startpunkt Schule: Bildungs- und Berufsbiographie entwickeln

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)