Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik

https://web.archive.org/web/20170202222453/http://www.mentorinnennetzwerk.de/home/Externer Link

[Bitte beachten Sie, dass die hier verlinkte Internetadresse/URL des Vorhabens eine Kopie aus dem Internet-Archiv vom 02.02.2017 ist, da die Originalseite nicht mehr zur Verfügung steht.]

Das MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik war eines der ersten Mentoring-Projekte an bundesdeutschen Hochschulen und diente als Best-Practice-Modell für viele nachfolgende Programme.

Zunächst entwickelt an der TU Darmstadt und der FH Frankfurt, beteiligten sich seit 2004 alle zehn hessischen Universitäten und Fachhochschulen am Projekt und übernahmen schrittweise die Finanzierung. 2015 kam die neu gegründete Hochschule Geisenheim als Hochschule neuen Typs hinzu.
Das Projekt basierte auf einem einjährigen One-to-One-Mentoring. Zur Stärkung der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen wurde bereits ab 2004 eine Förderallianz ins Leben gerufen und kontinuierlich ausgebaut.
2017 wurde das Projekt mit den beiden anderen hessischen Mentoring-Projekten für Frauen – SciMento und ProProfessur – im Verbundprojekt Mentoring Hessen zusammengeführt.

Das innovative Potenzial des Projekts lag in Aufbau und Etablierung eines Mentoring-Netzwerks für Frauen in den MINT-Fächern an hessischen Hochschulen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Hessen, Frauenförderung, Hochschule, Mentoring, Mentorprogramm, Nachwuchsförderung, Naturwissenschaften, Studentin, Technik, MINT-Fächer, Nachwuchswissenschaftlerin,

Titel MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Hessen
Bildungsbereich Hochschulbereich
Innovationsbereich Begabtenförderung; Individuelle Förderung; Gender Mainstreaming; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur

Projektförderung (1998 – 2006):
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) aus Mitteln des Hochschulwissenschaftsprogramm (HWP)

Beteiligte Hochschulen (Finanzierung seit 2007):
Frankfurt University of Applied Sciences

Goethe-Universität Frankfurt
Hochschule Darmstadt – University of Applied Sciences
Hochschule Fulda – University of Applied Sciences
Hochschule Geisenheim University
Hochschule RheinMain – University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim;
Justus-Liebig-Universität Gießen;
Philipps-Universität Marburg
Technische Universität Darmstadt;
Technische Hochschule Mittelhessen (THM)
Universität Kassel

Projektbeginn 1998
Projektende 2016
Beteiligte Bundesländer Hessen
Zuletzt geändert am 30.11.2017
Ist Vorgänger von: Mentoring Hessen

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)