Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Hands Across the Campus

https://ajcberlin.org/de/programme/hands-across-campusExterner Link

„Hands Across the Campus“ ist ein demokratiepädagogisches Grundwerte-Curriculum für die Jahrgangsstufen 7 bis 13. Es verbindet demokratische Bildung mit demokratischer Schulentwicklung.

Das Projekt stammt aus den USA und hat seinen Ursprung in den Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen sozialen Gruppen, die in den 1980er Jahren Schulen in Los Angeles vor eine große Herausforderung stellten. Als Antwort darauf entwickelte das American Jewish Committee (AJC) ein Programm zur Förderung von Grundwerten und sozialen Kompetenzen, das landesweit in amerikanischen Schulen eingesetzt wird. Die Idee beruht auf dem Verständnis, dass einer lebendigen Demokratie ein Bewusstsein über allgemeinverbindliche Grundwerte zugrunde liegt.

Ziele des Programms sind die Förderung des Demokratieverständnisses, die partizipative Einbindung der Schülerinnen und Schüler in den schulischen Alltag, das außerschulische Umfeld und die Gesellschaft sowie die Entwicklung eigener Konzepte und Einstellungen zu ihrer Rolle in einer demokratischen Gesellschaft.

Durch die Auseinandersetzung in Unterricht und Schulleben werden Wertorientierungen reflektiert, handlungspraktisch erfahren und weiterentwickelt. Die Lehr- und Lernformen sind auf Selbststeuerung der Schülerinnen und Schüler sowie auf die Heterogenität der Lerngruppe ausgerichtet, das Curriculum enthält Materialien, mit denen Schüler, Eltern, Pädagogen gemeinsam ihre Schule weiter entwickeln können.
Es setzt sich aus fünf Bausteinen zusammen: "Identität und Gesellschaft", "Lebendige Demokratie", "Demokratie in Deutschland und den USA", Menschenrechte und "Herausforderungen für die Demokratie".

Das Programm richtet sich an alle Gruppen, die Schule gestalten: Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler; die Unterrichtsmaterialien sind vor allem für die Fächer Deutsch, Englisch und Gesellschaftswissenschaften konzipiert.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung einer integrierten demokratischen Schul- und Unterrichtsentwicklung, die Kompetenzförderung und Schulgestaltung nicht als getrennte Bereiche ansieht.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berlin, Deutschland, Curriculum, Modellversuch, Partizipation, Projekt, Schulentwicklung, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Weiterführende Schule, Zivilgesellschaft, Demokratische Erziehung, Demokratisches Verständnis, Teilhabe, Modellprogramm,

Titel Hands Across the Campus
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Demokratie- und Werteerziehung, Gewaltprävention
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Berlin

Projektpartner:
American Jewish Committee Berlin Office, Leipziger Platz 15, 10117 Berlin, Tel. (030) 2265940, E-Mail: berlin@ajc.org;
Gesellschaft für Demokratiepädagogik e .V., Chausseestr. 29, 10115 Berlin, Tel. (030) 28045134, E-Mail: info@degede.de;
Landesinstitut für Schule und Medien, Berlin-Brandenburg (LISUM), Struveweg 1, 14974 Ludwigsfelde-Struveshof, Tel. (03378) 209-100, E-Mail: Michael.Rump-Raeuber@lisum.Berlin-Brandenburg.de;
Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn
Projektbeginn 01.08.2003
Projektende
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.raa-brandenburg.de/Portals/4/media/UserDocs/‌HANDS_RZ_PDF_ANSICHT.pdf
Beteiligte Bundesländer Berlin
Zuletzt geändert am 30.10.2018
Ist Teilprojekt von: VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)