DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

14. 09. 2006

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Bildung + Innovation

Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Note mangelhaft für Deutschland

Dossier zur OECD-Studie" Bildung auf einen Blick"

Bild

"Bildung auf einen Blick"

Im folgenden Dossier finden Sie Stellungnahmen und Meinungen zur OECD-Studie "Bildung auf einen Blick":

Dokumente
Pressemitteilungen und Stellungnahmen
Bundestagsfraktionen
Länderministerien
Pressebeiträge
Rundfunk- und Fernsehbeiträge
Beiträge aus dem Ausland


Dokumente

Education at a Glance 2006

OECD-Veröffentlichung "Bildung auf einen Blick". Wesentliche Aussagen in der Ausgabe 2006

Bildung auf einen Blick 2006. OECD Briefing Notes für Deutschland

Bildung auf einen Blick / Education at a Glance. OECD-Indikatoren 2006. Grafiken und Tabellen zu den wesentlichen Ergebnissen

OECD, Pressemitteilung, 12.09.2006
OECD-Studie "Bildung auf einen Blick": Deutschland verliert in der Hochschulausbildung den Anschluss


Pressemitteilungen und Stellungnahmen

BMBF
OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick 2006" vorgestellt

BMBF, KMK
Gemeinsame Presseerklärung von BMBF und KMK. Bildung im internationalen Vergleich. OECD-Veröffentlichung "Bildung auf einen Blick 2006"

KMK 
Erdsieck-Rave: "Bildung auf einen Blick" ist Ansporn und Herausforderung

GEW
"Leider kein Grund zum Jubeln".Iin wichtigen Feldern an Boden verloren

Philologenverband
Kritik des OECD-Koordinators völlig überzogen!
Philologenverband: Fixierung auf Quoten statt auf Qualität ist falsch!

VBE
Bildungshürden beseitigen

Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV)
Albin Dannhäuser : Abschlüsse sind Nagelprobe für Bildungsqualität


Bundestagsfraktionen

Bündnis 90 Die Grünen
Bildungsreformen: Zwischenspurt ja - aber bitte in die richtige Richtung

CDU/CSU
Ilse Aigner: Befunde der OECD-Studie nutzen. Bildungsniveau auf breiter Front verbessern

FDP
Meinhardt: OECD-Studie verdeutlicht Notwendigkeit für Fort- und Weiterbildung

Die Linke
Hochschulzugang öffnen

SPD
Nicolette Kressl: OECD-Studie: Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Wirtschaft ist wichtiger den je


Länderministerien

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
"Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2006"

BayerischesStaatsministerium für Unterricht und Kultus
18.09.2006: "Der Wert der beruflichen Bildung wird von Schleicher völlig unterschätzt" Kultusminister Siegfried Schneider kritisiert einseitige Wahrnehmung der OECD zur Bildungssituation in Deutschland

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 
15.09.2006: Duale Ausbildung stabiles Fundament für die Zukunft der Jugendlichen - Kritik an OECD-Veröffentlichung - Bildungserfolg umfasst mehr als Abitur und Studium

Ministerium für Bildung, Wissenschaft u. Kultur in Mecklenburg-Vorpommern 
Bildungsminister Metelmann zu OECD-Studie: Weichen für Aufwärtstrend sind gestellt - Bildungsmonitor 2006 zeigt dafür erste gute Ergebnisse

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
"Bildung auf einen Blick". Neue Studie zeigt: Niedersachsen in der Hochschulpolitik auf dem richtigen Weg

Rheinland-Pfalz
Rheinland-Pfalz bei Hochschulabschlüssen bundesweit vorn

Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Gute Noten für Sachsen - Sachsen im internationalen Vergleich in Spitzengruppe


Pressebeiträge

Interview mit OECD-Bildungsexperten Andreas Schleicher:
"Das ist für eine führende Industrienation zu wenig", Financial Times Deutschland, 12.09.2006

Berliner Zeitung, 13.09.2006
Der Fehler ist das System

FAZ, 12.09.2006
Deutschland fällt bei Hochschulbildung weiter zurück

Financial Times Deutschland, 12.09.2006
Deutschland verliert in der Uni-Ausbildung den Anschluss

FOCUS Online, 12.09.2006
"Bildungssystem ohne Perspektive"

geoscience, 13.09.2006
OECD: Zu wenig Hochschulabsolventen in Deutschland?

Handelsblatt, 12.09.2006
Bildungsnation steigt immer weiter ab

Junge Welt, 13.09.2006
Deutschland bleibt doof

Kölner Stadtanzeiger, 12.09.2006
Mehr Absolventen, weniger Studienanfänger

Netzeitung, 12.09.2006
Internationale Hochschulstudie: China droht Deutschland zu überholen

Neues Deutschland, 13.09.2006
Schlechte Noten fürs Schulsystem

Neue Osnabrücker Zeitung, 12.09.2006
PISA-Forscher kritisiert Deutschland

Reuters, 12.09.2006
Erneut schlechte OECD-Bildungsnoten für Deutschland

Spiegel Online, 12.09.2006
Deutschland fehlen die Akademiker

Süddeutsche Zeitung, 12.09.2006
Zu wenige studieren

Der Tagesspiegel, 13.09.2006
Nicht genug studiert. Deutschland investiert zu wenig in den wichtigsten Zukunftsrohstoff - die Hochschulen

Der Tagesspiegel, 13.09.2006
Zu kleine Sprünge. Reformen reichen nicht: Schwächen unseres Bildungssystems im internationalen Vergleich

Der Tagesspiegel, 12.09.2006
Deutschland fehlen jetzt auch Akademiker

Die Welt, 13.09.2006
Kommentar: Masse allein zählt nicht

Die Welt, 12.09.2006
Deutschland gehen die Akademiker aus

Die Zeit, 13.09.2006
Akademikernotstand?

Die Zeit, 13.09.2006
Krise mit Ansage


Rundfunk- und Fernsehbeiträge

br-online, 12.09.2006
Gut ist noch lange nicht gut genug

Deutschlandfunk, 12.09.2006
OECD-Studie


Beiträge aus dem Ausland

AK Wien, 12.09.2006
Wieder nur Fleck für Österreichs Bildungssystem

networlld.at, 12.09.2006
Neue OECD-Studie zeigt: Österreich gerät bei Bildungsausgaben ins Hintertreffen

ORF.at, 12.09.2006
Beinahe Schlusslicht bei Hochschulbildung

ORF.at, 12.09.2006
OECD: Österreich "verliert" bei Bildungsausgaben

Vorarlberg Online, 14.09.2006
OECD-Studie spaltet Bildungssprecher

Schweizer Fernsehen. 12.09.2006
Schweiz beim Ausbau der Hochschulbildung erfolgreich

Nachrichten.ch, 12.09.2006
Hochschulbildung wird besser

Autor(in): Ursula Münch
Kontakt zur Redaktion
Datum: 14.09.2006
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Links zum Thema