DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Schulbildung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Schulbildung"

Europäische Programme und Projekte ·  Lehrerbildung, Lehrerberuf ·  Mobilität / Austausch ·  Schulwesen allgemein · 


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 217   |   Seite 1 von 22   |   Datensätze 1-10

  1. 100 Jahre Völkermord an Herero und Nama 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Report der Gesellschaft für bedrohte Völker e.V. über den Völkermord an den Herero 1904. Darstellung der historischen Ereignisse (gesellschaftliche-wirtschaftliche Ausgangssituation, Herero-Aufstand, Niederschlagung des Aufschlags, Vernichtungskrieg) sowie der Umgang in der deutschen Politik mit diesem Ereignis.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  2. 250 Millionen Kinder weltweit können kaum lesen, schreiben und rechnen : Weltbildungsbericht sieht eine Ursache für mangelnde Bildungsqualität in schlecht ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Weltweit können 250 Millionen Kinder kaum lesen, schreiben und rechnen, obwohl die Hälfte von ihnen mindestens für vier Jahre eine Schule besucht hat. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Weltbildungsbericht der UNESCO ´Teaching and Learning: Achieving Quality for all´, der am 29. Januar 2014 in Addis Abeba, Äthiopien, vorgestellt wurde. Im vorliegenden Dossier sind Dokumente, Pressemitteilungen und Stellungnahmen sowie Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge zum aktuellen Weltbildungsbericht zusammengestellt.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  3. 4 bis 8 - Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe 

    Die Fachzeitschrift erscheint 11 mal pro Jahr und richtet sich insbesondere an Kindergärtnerinnen, Lehrpersonen, Eltern, Schulbehörden und Vorschulinstitutionen in der Schweiz. Sie bringt Schwerpunkte zur Kindergartenpädagogik, präsentiert Ideen und Materialien für die Praxis und informiert über Reformen und Tendenzen.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  4. 50 Jahre Europa: Von der EWG zur Europäischen Union
    Zwei Online-Dossiers beim Deutschen Bildungsserver 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    27. März 2007
    Frankfurt/M. Am 25. März 1957 wurde mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge durch sechs Gründungsstaaten die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) initiiert; ihr vorangegangen war die Idee einer europäischen Kooperation in Stahl und Bergbau (Montanunion 1951). In den folgenden Jahrzehnten wurde die EU in sechs Phasen um neue Mitglieder erweitert, seit Januar 2007 zählt sie 27 Mitgliedsstaaten. Abgesehen von dieser geografischen Ausdehnung ist die Erweiterung der Wirkungsbereiche kennzeichnend. So führten 1993 die Maastricht-Verträge (Binnenmarkt, Schengener Abkommen) zur Bildung der Europäischen Union, die nicht allein den Austausch in Wirtschaftsfragen, sondern auch die freie Mobilität von Arbeitskräften sowie die Schaffung eines gemeinsamen Bildungs- und Forschungsraumes zum Ziel hat. Der Deutsche Bildungsserver widmet sich diesem 50. Geburtstag Europas mit einem Online-Dossier „50 Jahre Europa“, zu finden unter www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=5107 und einem englischsprachigen Dossier für internationale Nutzer: www.bildungsserver.de/zeigen_e.html?seite=5099
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  5. 50th Anniversary: From the Treaties of Rome to the European Union
    An Online Dossier by the German Education Server (Eduserver) 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    March 27, 2007
    Frankfurt/M. On March 25, 1957 six states signed the Treaty of Rome in order to found the European Economic Community (EEC), a follow-up to the European Coal and Steel Cooperation (ECSC, 1951). In the years to follow, new members joined the EEC in six stages and the EU, its successor, numbers 27 member states as of January 2007. Apart from an expansion in terms of admitting new members, the Community has also transformed from a system of economic cooperation into a comprehensive system of shared policies and legislation. Since the Maastricht Treaty of 1993, the mobility of the labour force is as important as the creation of an European Education Area, and the European Research Area. The German Education Server provides an English language dossier for international users on the occasion of Europe’s 50th anniversary: www.bildungsserver.de/zeigen_e.html?seite=5099
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  6. A Comparison of the National Preschool Curricula in Norway and Sweden 

    Norway and Sweden have similar histories within the field of early childhood education and similar traditions of state financial support of children. Recently, both countries adopted national preschool plans for children ages 1 to 5 years old. When comparing the two plans, the first noticeable difference is that the Norwegian approach gives teachers a detailed framework for their work with suggestions on content, methods to be used, and expected outcomes. In contrast, the Swedish plan is goal directed with a short introduction on the perspectives and values of children’s learning and development. It contains almost nothing about the methods to be used. This article compares the two national plans in terms of their evolution, purpose, and content. The article also discusses how the plans reflect theories of learning and knowledge formation.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  7. A Framework for Qualifications of the European Higher Education Area 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Der Bericht enthält Empfehlungen und Vorschläge für die Gestaltung eines übergreifenden Europäischen Qualifikationsrahmens für Hochschulabschlüsse sowie der Weiterentwicklung der nationalen Qualifikationsrahmen.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  8. Access to HIV/AIDS and sexual violence protection services among women and men with hearing, visual and physical impairments in Battambang and Kampong cham provinces of Cambodia 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    This article presents the findings of a study on access to HIV prevention¹ and sexual violence protection services among persons with disabilities in Cambodia, based on a gender and cross-impairment analysis. The results show obvious discrepancies between women and men of different impairments in regards to their level of HIV knowledge and risks to sexual violence, in particular among women with disabilities. Furthermore, local services providers revealed their lack of awareness on disability issues and capacity in providing accessible services to them. Ways forward in addressing the rights of women and men with disabilities, as well as gaps in services delivery will have to be addressed in concerted manners at political, societal and community levels.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  9. Accreditation models in higher education. Experiences and perspectives 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Bericht zum Workshop Accreditation models in higher aducation vom November 2003 in Rom, den ENQA European Association for Quality assurance in higher education veranstaltet hatte. Schwerpunkte sind Prinzipien und Methoden der Akkreditierung in verschiedenen Ländern sowie besondere Merkmale der einzelnen Ländermodelle.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  10. Active Citizenship, Expertise im Rahmen des Verbundprojekts im Forscher Praktiker Dialog für Internationale Jugendarbeit 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Active Citizenship ist in der EU zu einem der wichtigsten Bildungsziele erklärt worden, ohne dass bisher hinreichend deutlich wurde, was damit gemeint ist. Deshalb hat der Forscher-Praktiker-Dialog für Internationale Jugendarbeit mit Unterstützung des Bundesministeriums für Jugend die vorliegende Studie (118 S.) erstellt. Sie besteht aus drei Teilen. Nach einem Vorwort von Benedikt Widmaier wird zunächst die Sprache als Problem für internationale Fachdiskurse behandelt, speziell darauf, wie unterschiedlich „active citizenship“ oder „citoyenneté active“ ins Deutsch übertragen wurde, wobei immer auch eine Bedeutungsverschiebung einhergeht. Es folgen Beispiele aus dem Bereich des Europarates (ER), des Centre for Reseach on Lifelong Learning (CRELL) und der Europäischen Union (EU) die dann in iugendpolitischer Perspektive gestellt werden. Der zweite Teil besteht aus einem umfangreichen, informativen, kommentierten Literaturreport, in dem Textdokumente (überwiegend Volltexte aus dem Internet) aus dem Bereich des ER, der EU bzw. der Europäischen Kommission, des CRELL sowie weitere Quellen und Sekundärliteratur angegeben werden. Der dritte Teil besteht aus einem Reader mit ausgesuchten Auszügen zum Thema teils in Gegenüberstellung von englischem Text und deutscher Übersetzung, z.B. zu „Education for democratic citizenship (EDC)“. Die fundierte, breite Ausbreitung der einschlägigen Literatur und der Darbietung wichtiger Textstellen im letzten Kapitel machen diese Studie zur unumgänglichen Grundlage für zukünftige Arbeiten.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen