DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Prävention

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Prävention"

Armut/Kinderarmut ·  Gewaltprävention · 


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 170   |   Seite 1 von 17   |   Datensätze 1-10

  1. 18. November: „Europäischer Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ 

    Der Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch geht auf eine Initiative des Europarates vom Mai 2015 zurück. Mit zahlreichen Aktivitäten vor Ort und über die sozialen Netzwerke soll in den Mitgliedstaaten die Diskussion über den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt angeregt und ein Beitrag dazu geleistet werden, der Stigmatisierung von Opfern entgegenzuwirken. Mit der Einsetzung dieses Tages will der Europarat auch die Umsetzung der Lanzarote-Konvention unterstützen, die seine Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, alle Formen sexueller Gewalt an Kindern zu verurteilen und dagegen anzukämpfen.

    Weitere Informationen auch unter www.coe.int/en/web/children/end-child-sex-abuse-day.
    Hashtag zum Europäischen Tag: #endchildsexabuseday
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  2. Abschlussbericht: Runder Tisch Sexueller Kindesmissbrauch 

    Im Abschlussbericht sind neben eigenen Erhebungen und Studien auch die Angaben und Erfahrungen mehrerer Tausend Betroffener eingeflossen. Die im Abschlussbericht enthaltenen Vorschläge sind in die Arbeit des Runden Tisches eingegangen.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  3. Aktionsleitfaden Gewaltfreie Erziehung 

    Der Praxisleitfaden richtet sich an alle, die sich in Familienbildung, Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen für eine gewaltfreie Erziehung einsetzen. Er will Anregungen und Ideen für die praktische Arbeit geben.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  4. Aktionsprogramm “Frühe Hilfen“: Expertise benennt Schwachstellen im Kinderschutz 

    Mit dem Bundesprogramm “Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme“ soll der Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern wirksam vorgebeugt werden. Ziel ist es, Risiken für Kinder möglichst frühzeitig zu erkennen und die Erziehungskompetenz ihrer Eltern zu verbessern. Das 2007 neu eingerichtete Nationale Zentrum Frühe Hilfen bündelt die Erfahrungen und Ergebnisse der 10 Modellprojekte in den Ländern und bildet eine Plattform für den gezielten Austausch von Wissen zum Thema. Zwei Jahre nach dem Start des Aktionsprogramms wurde im November 2008 eine Expertise vorgelegt. Sie informiert auch über Schwachstellen im Kinderschutz in Deutschland. Mit begleitenden Informationen der Familienministerin und weiterführenden Links.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  5. Alarmierende Zahlen (Kinderarmut in Deutschland) 

    Artikel aus ´´Zeit-online´´ vom 23.04.2007. Nach einer Studie des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) stieg die Zahl der von Sozialleistungen abhängigen Kindern (2006) in einem Jahr um 10 Prozent.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  6. Angebote zur Gewaltprävention in Bremen und Bremerhaven 

    Kurs/Onlinekurs/Virtuelles Seminar

    Die Seite bietet Angebote zur Gewaltprävention in Bremen und Bremerhaven. Die Projekte sind für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert und in der Regel auch praktisch erprobt.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  7. Armut und Benachteiligung im Vorschulalter - Über die frühen Folgen von Armut und Handlungsansätze in der Kita-Arbeit 

    Der Fachbeitrag bezieht sich auf die Studien (2000 f.) der Arbeiterwohlfahrt und des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. und erläutert Ergebnisse der Studien mit Bezug auf Kinder im Vorschulalter. Es werden Grundaufgaben für die Zukunft im Sinne einer besseren Ausrichtung von Kindertagesstätten auf die Bedarfe armer Kinder und ihrer Eltern formuliert.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  8. Armut von Mädchen und Jungen in Deutschland - Definition, Umfang, Wirkung und Handlungsansätze 

    Kinder sind die am häufigsten von Armut betroffene Altersgruppe. Der Fachbeitrag erläutert, wie Einkommensarmut definiert wird, wie Armut sich im Vorschulalter bei Kindern zeigt und wie ErzieherInnen damit umgehen können.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  9. armutszeugnisse.de 

    Die Seite ´´armutszeugnisse.de´´ ist das Ergebnis einer Werkstatt der Alice-Salomon-Fachhochschule für Sozialarbeit in Berlin. Zwei Semester lang haben sich StudienanfängerInnen unter Anleitung von Dr. Susanne Gerull mit dem Thema Armut beschäftigt(durch teilnehmende Beobachtungen, Interviews und Gespräche mit ExpertInnen und Betroffenen sowie Projektbesuchen). Auf der Website sind diese Beiträge und Informationen zu Kinderarmut und Armut in Deutschland aber auch in anderen Ländern abrufbar.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

  10. Aus Politik und Zeitgeschichte: Kinderarmut 

    In fünf Artikeln werden unterschiedliche Aspekte grundlegend erörtert: 1. Gerda Holz: ´´Lebenslagen und Chancen von Kindern in Deutschland´´. 2. Olaf Groh-Samberg – Michael Grundmann: ´´Soziale Ungleichheit im Kindes- und Jugendalter. 3. Michael Fertig – Marcus Tamm: ´´Kinderarmut in reichen Ländern.“ 4. Carolin Reißlandt – Gerd Nollmann: ´´Kinderarmut im Stadtteil: Intervention und Prävention´´. 5. Christoph Butterwegge: ´´Wege aus der Kinderarmut´´.
    Zuletzt gelesen: 2017-06-24

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen