DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Politik in einzelnen Handlungsfeldern [Soziale Arbeit und Politik, Sozialadministration]

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Politik in einzelnen Handlungsfeldern"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 8   |   Seite 1 von 1   |   Datensätze 1-8

  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Unbegleitete Minderjährige 

    Dieses Themendossier widmet sich der Konferenz “Unbegleitete Minderjährige im Spannungsfeld zwischen Fluchterfahrung, Jugendhilfe und Aufenthaltsrecht“, die am 24. Oktober 2014 im Bundesamt stattfand. Dabei kamen Experten und Expertinnen aus allen relevanten Fachbereichen zusammen, um sich über die aktuelle Lage von unbegleiteten Minderjährigen auszutauschen. Darüber hinaus enthält das Dossier die im Rahmen des Europäischen Migrationsnetzwerkes (EMN) gefertigte Fokus-Studien “Unbegleitete Minderjährige in Deutschland“ und “Abschiebungshaft und Alternativen zur Abschiebungshaft“, wobei auch letztere diese besonders schutzbedürftige Personengruppe behandelt.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  2. DIJA-Länderinfos zur Jugendarbeit: Deutschland 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    Alle Länderinfos sind nach demselben Schema aufgebaut: Zunächst gibt es einen Einstieg mit landeskundlichen Informationen, gefolgt von einem Überblick über die Rahmenbedingungen der Jugendarbeit. In diesem Kapitel erfährt man mehr über die Situation der Kinder und Jugendlichen, die gesetzlichen Grundlagen, die kinder- und jugendpolitischen Strukturen sowie über die Finanzierung der Jugendarbeit. Die Praxis der Kinder- und Jugendhilfe steht im Mittelpunkt des nächsten und auch längsten Kapitels. Weitere Themen sind die glaubensgemeinschaftlichen Angebote für Kinder und Jugendliche, die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die Jugendinformation, Kinder- und Jugendreisen sowie die internationale Jugendarbeit. Dokumente zum Herunterladen, weiterführende Literaturhinweise und Links sowie nützliche Adressen für jedes Land findet man abschließend im Bereich ´Weiterführendes´.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  3. European Legal Database on Drugs 

    Gesetz/Verordnung/Konvention/Vertrag

    Die European Legal Database on Drugs (ELDD) ist eine Online-Datenbank des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA) mit Informationen über Drogengesetze der europäischen Mitgliedsstaaten inklusive Norwegen sowie der landesspezifischen praktischen Umsetzungen. Weiterhin finden sich ein News-Bereich, Informationen zu vergleichenden Studien und zu aktuellen Trends in der Drogengesetzgebung.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  4. Familienreport 2014 - Leistungen, Wirkungen, Trends 

    Der Familienreport 2014 informiert über die aktuellen Entwicklungen von Familien in unserem Land und stellt die Vorhaben, Maßnahmen und Programme der Familienpolitik der Bundesregierung dar. Er belegt die aktuellen Trends rund um Familie in aktuellen Zahlen und Daten zu den Familienformen, familiären Werten, Kinderwünschen, Geburten, Eheschließungen und Ehescheidungen. Umfassend dargestellt werden Leistungen, Wirkungen und Entwicklungen in der Familienpolitik.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  5. Gender Mainstreaming als Zukunftsressource. 

    Mit dem Ansatz Gender Mainstreaming soll die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern als allgemeine Aufgabe aller politischer Handlungsfelder und auf allen politischen Ebenen realisiert werden. In diesem Zusammenhang beschreibt die Autorin Dorit Meyer, wie eine Umsetzung der Strategie auf den Ebenen der Praxis, der MitarbeiterInnen und Organisation ihrer Ansicht nach gestaltet werden sollte. Abschließend stellt sie fest, dass die Implementierung von Gender Mainstreaming eine bedeutende Herausforderung im Blick auf die Zukunft und die Zukunftsfähigkeit der Sozialen Arbeit darstellt.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  6. Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft – Die Jugendstrategie 2015-2018 

    Diese Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend skizziert die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und die zentralen Bedürfnisse der Jugend. Die Ziele der Jugendstrategie und die Anforderungen, die an sie gestellt werden, machen einen weiteren Teil aus. Darüber hinaus werden die Maßnahmen aufgeführt, die das Bundesjugendministerium gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Dach der Jugendstrategie umsetzt. Die Jugendstrategie hat vier zentrale Handlungsfelder: Es geht um wirkungsvolle Jugendbeteiligung, Zeiten und (Frei-)Räume, Perspektiven und Teilhabe sowie um vielfältige Jugendbilder. Darüber hinaus werden Perspektiven und Handlungsbedarfe für eine gemeinsame Jugendstrategie der Bundesregierung aufgezeigt.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  7. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer - Informationsangebot des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)initiiert, steuert und begleitet den Integrationsprozess. Sie ist neben den Integrationskursen Bestandteil des Regelungsrahmens des Zuwanderungsgesetzes. Die MBE ergänzt den Integrationskurs. Erwachsene Zuwanderer können ihr Beratungsangebot vor, während und nach dem Kurs nutzen. Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) bietet ihre Dienstleistungen zeitlich befristet an. Sie befähigt Zuwanderer zeitnah zu selbstständigem Handeln in allen Bereichen des täglichen Lebens und führt sie an das Beratungsangebot der so genannten Regeldienste heran. Die MBE wird seit dem 1. Januar 2005 gemeinsam mit den Trägern der Beratungsstrukturen umgesetzt.
    Die Website verlinkt auf gesetzliche Grundlagen und Beratungsstellen vor Ort.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  8. Souveränität und Verantwortung in der vernetzten Medienwelt – Anforderungen an eine kinder- und jugendorientierte Netzpolitik 

    Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums. "Das Bundesjugendkuratorium ist sich bewusst, dass eine Kinder- und Jugendpolitik, die sich an den Lebenslagen und Interessen junger Menschen orientiert, immer auch Politik des Netzes, über das und mit dem Netz ist und sich für alle Felder netzpolitischen Handelns verantwortlich fühlen muss. In seiner Stellungnahme fokussiert es drei aus seiner Sicht prioritäre Handlungsfelder: die Medienkompetenzförderung, den Kinder- und Jugendmedienschutz und die Medienaneignungsforschung. Aus deren Perspektive benennt es Anforderungen an eine kinder- und jugendorientierte Netzpolitik, die der besonderen Rolle junger Menschen im Rahmen dieser gesellschaftlichen Entwicklung gerecht werden."
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen