DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Bildungspolitik, Bildungsplanung, Bildungsverwaltung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Bildungspolitik, Bildungsplanung, Bildungsverwaltung"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 470   |   Seite 1 von 47   |   Datensätze 1-10

  1. „...weder Einheitsschule noch Ganztagsschule für alle“. Hartfelder: Finnische Verhältnisse können nicht einfach auf das deutsche Bildungssystem übertragen werden. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Carola Hartfelder, bildungspolitische Sprecherin der CDU in Brandenburg will das Bildungssystem in Deutschland nicht grundlegend reformieren: Die Gliederung des Schulsystems darf nicht angetastet werden. Allerdings sollen weiterführende Schulen durch mehr Wettbewerb zwischen den Schulen stärker werden. Doch sinkende Schülerzahlen in Brandenburg erschweren die Auslese der besten Schulen.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  2. „Das Institut unterstützt die Länder in der Einhaltung der Bildungsstandards“. In diesem Monat wird das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) eröffnet. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Mit der Pflege und Weiterentwicklung der Bildungsstandards, der Entwicklung von Testaufgaben und dem Aufbau eines Bildungsmonitoring will das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen zur Verbesserung der schulischen Bildung in Deutschland beitragen. Bildung PLUS sprach mit Josef Erhard, neben Staatssekretär Dr. Elmar Schulz-Vanheyden (NRW) einer der Leiter der Amtschefkommission „Qualitätssicherung“ in der KMK, über die Ziele und Aufgaben des Instituts.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  3. „Die Standards mit Leben füllen“. Ein kleines Institut in Berlin steuert die Umsetzung der Bildungsstandards in den Ländern. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Das neue Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen steht vor einer Herkulesaufgabe: Es soll die nationalen Bildungsstandards, die von den Ländern beschlossen wurden, überprüfen, normieren und weiterentwickeln. Die Online-Redaktion sprach mit Prof. Olaf Köller, dem Leiter des Instituts, über Bildungsstandards, die Einflussnahme von Politik, und warum das Institut zu einer dauerhaften Einrichtung werden wird.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  4. „Es geht nicht mehr wie bisher´´. Die Studie „Bildung neu denken!´´ ist ein radikaler Versuch zur Rettung des Bildungssystems. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    „Bildung neu denken!´´ ist ein radikales Konzept zur Bildungsreform, das vom Kindergarten bis zur Weiterbildung alles durcheinanderwirbelt. Die Bildung PLUS Online-Redaktion sprach mit Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin und wissenschaftlicher Koordinator der Studie, über mehr Tempo in der Bildung, fehlenden Wettbewerb und warum der Einzelne seine Bildung selbst in die Hand nehmen muss.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  5. „Man kann guten Unterricht nicht verordnen“. Österreich zwei Jahre nach PISA: Zukunftskommission plant Schule von morgen. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Österreichs Ergebnisse bei PISA konnten sich sehen lassen: in vielen Bereichen war es das „beste deutschsprachige Land“. Günter Haider, Leiter der von der Regierung eingesetzten Zukunftskommission und Gründer des PISA-Zentrums in Salzburg, über Stärken und Schwächen des österreichischen Schulsystems, den Druck trotz guter PISA-Ergebnisse etwas zu tun und warum Österreich von der Bildungsdiskussion in Deutschland profitiert.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  6. „Sonst kommen wir nicht voran“. Grüne in Hamburg legen Bildungskonzept vor. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Die „Neue Hamburger Schule“ existiert bislang nur auf dem Papier. Neun Jahre lang sollen alle Kinder ganztägig in eine gemeinsame Schule gehen – der Pisa-Sieger Finnland lässt grüßen. Der Schulbereich ist aber nicht das alleinige Herzstück des Bildungskonzepts von Bündnis 90/Die Grünen GAL in Hamburg. Die Online-Redaktion sprach mit der Landesvorsitzenden Anja Hajduk über ehrgeizige Reformvorhaben, Zwischenschritte und warum man das bildungspolitische Ganze nicht aus den Augen verlieren sollte.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  7. „Was springt für die Schule dabei raus?“ Unterschiedliche Modelle sollen Schulen zu mehr Autonomie verhelfen. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Mehr Autonomie für Schulen haben sich alle Bildungspolitiker auf die Fahnen geschrieben. Doch wie soll die Schule der Zukunft aussehen? Eine GmbH, in welcher der Schulleiter als Geschäftsführer fungiert? Oder ein eingetragener Verein? Vieles ist denkbar, aber eben nicht alles machbar. Das war ein Fazit der Fachtagung „Die Schule der Zukunft zwischen Rechtsfähigkeit und staatlicher Aufsicht“ des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt a.M. am 23. März 2004.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  8. „Wir riskieren die Zukunft unserer Kinder…“. Für „McKinsey bildet.“ ist Bildung entscheidend für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Deutschland. 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    „McKinsey bildet.“ lautet der selbstbewusste Name, der von der Unternehmensberatung McKinsey gegründeten Initiative. Seit nunmehr vier Jahren setzen sich die Beraterinnen und Berater um Deutschland-Chef Prof. Jürgen Kluge für eine Bildungsreform ein. Bildung PLUS sprach mit Jürgen Kluge über die langfristige Bedeutung von Bildung und aktuelle Schwerpunkte.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  9. 2 Mio. für OER im Bundeshaushalt 2015 – und mehr für die Zukunft 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Meldung der Transferstelle OER zur geplanten Bereitstellung von Bundesmitteln in Höhe von 2 Millionen Euro im Jahr 2015 für Freie Bildungsmaterialien (OER). Es wird auf die zugehörige Pressemitteilung von Saskia Esken, MdB und den Entwurf des Haushaltsgesetztes für 2015 verlinkt.
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

  10. 2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland 

    2010 erschien der erste Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland und aufgrund der großen öffentlichen Nachfrage beschloss die Gleichstellungs- und Frauenministerkonferenz der Länder (GFMK) die Fortschreibung und Weiterentwicklung in einem zweiten Atlas. Dieser 2. Atlas steht nun auf dieser Seite zur Verfügung und bietet Ergebnisse und Analysen zur Situation und zur Repräsentanz von Frauen und Männern in den Bereichen Partizipation, Bildung, Arbeit und Einkommen und Lebenswelt. Die Erstellung erfolgte durch das Ministerium für Arbeit und Soziales, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt und unter fachlicher und finanzieller Beteiligung der Länder. Die Veröffentlichung hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) übernommen. (PDF-Dokument, 86 Seiten, Dezember 2012)
    Zuletzt gelesen: 2017-04-22

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen