DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Darstellendes Spiel, Tanz

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Darstellendes Spiel, Tanz"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 20   |   Seite 1 von 2   |   Datensätze 1-10

  1. Dance for You. Das Magazin für Tanzausbildung 

    Periodikum/Zeitschrift

    ´Dance for You´ hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Forum für Tanz und Tanzausbildung zu sein. Man findet in der Zeitschrift eine Vielfalt von interessanten Informationen und Berichten rund um das Thema Ballett und Tanz wie Porträts von Ballettschulen, Berichte über Ballettwettbewerbe für Tanzschüler, Informationen über die Berufsaussichten als Tänzer/in, Tipps zur Eröffnung oder Leitung einer Ballettschule, Beiträge zur Tanzmedizin und vieles mehr. Die Inhaltsverzeichnisse der Hefte sind einsehbar.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  2. Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Darstellendes Spiel 

    Gesetz/Verordnung/Konvention/Vertrag

    Beschluss der KMK vom 16.11.2006.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  3. GLOBAL FATAL? SALAM BERLIN - Verein `sabisa´ 

    Projekt

    Ausgangspunkt des Projektes GLOBAL FATAL? SALAM BERLIN ist die zunehmende Spannung zwischen arabischer und ´´westlicher´´ Welt, die sich auch unter Jugendlichen an Berliner Schulen widerspiegelt. Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in New York, dem Israel-Palästina-Konflikt und dem Irak-Krieg haben sich Vorurteile auf beiden Seiten zum Teil vertieft. Ziel des Projektes ist es, einen Dialog anzustoßen, in dem es darum geht, die Sichtweise des jeweils anderen besser zu verstehen und vorgefasste Vorstellungen zu hinterfragen. Im Rahmen dieses Projektes werden 10 TheaterpädagogInnen im Herbst 2004 mit fünf Klassen der Sekundarstufe I arbeiten, um mit theaterpädagogischen Mitteln eine konstruktive Form zur Bearbeitung kultureller Konflikte zu ermöglichen und langfristig eine stärkere Integration muslimischer Jugendlicher zu erreichen. sabisa – performing change e.V setzt Theater und andere kreative Medien zur interkulturellen Kommunikation und zur konstruktiven Konfliktbearbei­tung ein und nutzt diese in der Auseinander­setzung mit Rassismus und anderen For­men von Ausgrenzung. Das Projekt wird in Kooperation mit dem GRIPS Theater und den Theaterpädagogischen Aktionen organisiert.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  4. Interkulturelle Märchendidaktik 

    Lehr-Lernmittel/Aufgabensammlung

    „Interkulturellen Märchendidaktik“ (IMD) setzt die Erkenntnisse der „Language Awareness“-Forschung in die Praxis um. Der erste Teilaspekt dieses didaktischen Entwurfs ist die Verbindung von literarischen, muttersprachlichen und fremdspachigen Lernzielen im Deutschunterricht der Primarstufe und der Sekundarstufe I. Der zweite Teilaspekt ist die Durchführung eines fächer- und klassenübergreifenden Theaterprojekts an der der Johann-Heinrich-von-Landeck-Schule in Bad Krozingen. Zum Download zur Verfügung stehen Dokumentationen und Materialien der Unterrichtsprojekte „Kolobok – Schulkinder spielen Märchen aus ihren Heimatländern“ und „Tencerecik - Der kleine Topf“.
    Zuletzt gelesen: 2017-01-07

  5. Jan Korczak, Arzt und Lehrer: Die letzte Reise 

    Projekt

    1995 erarbeiten Schüler des Dr.-Wilhelm-André-Gymnasiums gemeinsam mit den Städtischen Bühnen Chemnitz das Stück ´´Dr. Korczak - Die letzte Reise´´ des Japaners Fumikatsu Inoue. Korczak leitete als Arzt und Pädagoge ein jüdisches Waisenhaus. Gemeinsam mit 200 ´´seiner´´ Kindern starb er 1942 in Treblinka. Das Stück wird seitdem mit großem Erfolg in Chemnitz, Hannover, Italien und der Schweiz aufgeführt. Ein Erfahrungsbericht mit Hintergrundmaterialien.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  6. Kindermusical : Leben im All 

    Projekt

    Information und Materialien zum Kinder- und Schülermusical von Gerhard Meyer
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  7. Kultur.Forscher! 

    Projekt

    Das Programm Kultur.Forscher! zeigt, dass forschendes Lernen auch im Bereich Kunst und Kultur gelingt und nicht nur den Unterricht, sondern die ganze Schule verändern kann. Als Kultur.Forscher! setzen sich Schülerinnen und Schüler seit 2008 aktiv mit kulturellen Aspekten ihrer Lebenswelt auseinander. Sie stellen eigene Fragen und suchen selbstständig mithilfe vieler Methoden nach Antworten: Sie recherchieren, beobachten, befragen, sammeln, arrangieren, filmen, malen oder beschreiben. Dabei holen sie sich Anregungen von Künstlern, Historikern, Soziologen, dem Bürgermeister oder anderen Experten. Am Ende ihrer kulturellen Forschungsreise tauschen sie sich über ihre Erfahrungen aus, präsentieren ihre Ergebnisse – und stellen neue Fragen.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  8. Musicals für Schulen 

    Projekt

    Die Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik Bamberg schreibt gemeinsam mit ihren Schülern praxisnahe Musicals, die sich aus verschiedenen Gründen besonders für die Aufführung an Schulen und Musikschulen eignen: z.B. “Abgestürzt“ zum Thema Jugend und Alkohol, “Lilly baut Mist“ zum Thema die Wahrheit sagen, “Achterbahn“ zum Thema “das erste Mal“ ...
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  9. Musicals für Schulen 

    Anleitung/Manual

    Aktuelle Musicals mit pädagogisch relevanten Themen, die sich aufgrund der Umsetzbarkeit und Rollenzahl gut für Theater-Aufführungen in Haupt- und Realschulen oder Gymnasien bzw. auch Grundschulen eignen
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

  10. Oper am GiL 

    Projekt

    Seit Jahrzehnten werden am Gymnasium im Loekamp (GiL) Werke aus dem Bereich des Musiktheaters aufgeführt. Dabei wirken in erster Linie Schüler, aber auch Lehrer sowie gelegentlich Ehemalige des GiL mit. Neben einem hohem Qualitätsanspruch im Hinblick auf das musikalische Niveau und die Aussagekraft der Inszenierungen stehen die Zusammenarbeit aller Beteiligten untereinander und natürlich Spaß an der Sache im Vordergrund.
    Zuletzt gelesen: 2017-03-25

Zurück   [  1]     2  Weiter

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen