Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Lehrerbildung Hauptschule NĂĽrnberg 2011

http://www.bildunginbayern.de/presse/Projektbesuch-Modell-Lehrerbildung-Hauptschule-Nuernberg-2011-im-Juli-2014.htmlExterner Link

Ziel des Modellversuchs ist es, angehende Hauptschullehrer bestmöglich auf die Situation vorzubereiten, die sie in der Schulwirklichkeit erwartet und ihnen zu vermitteln, was es bedeutet, Schülerinnen und Schüler individuell zu fordern und zu fördern – und zwar in Erziehung und Unterricht. Bereits in der ersten Phase der Ausbildung werden die Qualifikationen gefördert, die heute von einem Hauptschullehrer in der beruflichen Alltagspraxis erwartet werden.
Die Berufsfeldorientierung soll z. B. durch folgende Einzelmaßnahmen erreicht werden: Einrichtung einer Professur für Hauptschulpädagogik; Anstellung eines Projektmanagers, der die verschiedenen Aktivitäten fachlich und organisatorisch koordiniert; Kooperation mit der 2. Phase der Lehrerbildung (Referendariat); „Schülerbegleitung" (Patenschaften); Einbindung von Praktikumslehrern in den Modellversuch; Gemeinsame Betriebspraktika von Schülern und Studierenden. Durch die Berufsweltbezogenheit und die Bezüge zur Wirtschafts- und Arbeitswelt profitieren nicht nur die zukünftigen Lehrer im Rahmen ihrer Ausbildung, sondern auch die Schüler. Sie erhalten eine professionelle Unterstützung bei der Entwicklung der Ausbildungsreife und bei der beruflichen Orientierung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der ausgeprägten Berufsfeldbezogenheit in der Ausbildung für das Lehramt, die sich in den vielfältigen Verknüpfungen von schulischer Realität und universitärer Lehre zeigt und in den Bezügen zur Wirtschafts- und Arbeitswelt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Lehrerausbildung, Lehramtsstudiengang, Lehramtsstudent, Berufsvorbereitung, Berufspraxis, Berufsfeld, Hauptschule, Modellversuch, Projekt, Modellprogramm,

Titel Lehrerbildung Hauptschule NĂĽrnberg 2011
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Hochschulbereich
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektträger:
vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Max-Joseph-Str. 5, 80333 MĂĽnchen, Tel. (089) 551 78-100, E-Mail: info@vbw-bayern.de;
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Schloßplatz 4, 91054 Erlangen

Projektfinanzierung:
bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. , Max-Joseph-Str. 5, 80333 MĂĽnchen, Tel. (089) 551 78-100, E-Mail: info@baymevbm.de;
vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.;

Projektleitung:
Michael Lindemann, bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V., vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Max-Joseph-StraĂźe 5, 80333 MĂĽnchen, Tel. (089) 55178-216, E-Mail: Michael.Lindemann@vbm.de
Projektbeginn 01.08.2008
Projektende 31.07.2014
Beteiligte Bundesländer Bayern
Letzte Ă„nderung am
Siehe auch: Zeitschrift für Pädagogik – Heft 1/2013: Linktipps zum Thema „Bildungswissenschaften in der Lehrerbildung“

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)