Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Netzwerk Hochbegabtenförderung NRW

http://www.karg-stiftung.de/content.php?nav_id=308Externer Link

Im „Netzwerk Hochbegabtenförderung NRW“ begeben sich zunächst zehn Schulen, die bereits langjährige Erfahrung und ein pädagogisches Profil in der schulischen Begabtenförderung aufgebaut haben, in eine systematisch begleitete Kooperation, um sich gemeinsam weiter zu qualifizieren, Konzepte der Hochbegabtenförderung in den einzelnen Schulformen weiter zu entwickeln sowie weitere Schulen zu unterstützen, die ebenfalls die Entwicklung eigener Förderkonzepte anstreben. Die drei Grundschulen und sieben Gymnasien bearbeiten selbst gewählte Schwerpunkte der schulischen Begabtenförderung. Ziel ist es, auf diese Weise modellhaft Praxis zu entwickeln und weitere Schulen in diesen Themenfeldern beraten zu können und somit regionale Netzwerke der Hochbegabtenförderung zu bilden bzw. zu stärken. Die Zahl der Schulen soll im Rahmen der Weiterentwicklung des Projekts schrittweise ausgeweitet werden.
Die ausgewählten Themenfelder sind: 1) Diagnostik besonderer Begabungen im schulischen Rahmen; 2) Konzepte und Formate individueller Förderung von hochbegabten Schülerinnen und Schülern, 3) Aufgabenentwicklung (Unterrichtsentwicklung), 4) Übergangsgestaltung, 5) Zusammenarbeit mit Eltern.
Folgende Schritte kennzeichnen die Zusammenarbeit der Schulen im Netzwerk: Beratung und Begleitung der einzelnen Schulen durch fachliche Berater der Bezirksregierungen bzw. Mitglieder der Jury „Gütesiegel“; kollegialer Austausch und Vernetzung im Rahmen von regelmäßig stattfindenden Entwicklungs- und Kooperationstagungen; Qualifizierung schulischer Ansprechpartner; projektbezogene Weiterentwicklung der Kooperation mit unterstützenden Universitäten und Zentren der Begabungsförderung; offene und projektbezogene landesweite Fachtagungen zu Themenschwerpunkten der Hochbegabtenförderung; Dokumentation der schulischen Praxis der Projektschulen in Form von Fortbildungsmaterialien zu Modulen der Begabtenförderung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Vernetzung nordrhein-westfälischer Schulen zur Weiterentwicklung von Förderkonzepten zur Hochbegabtenförderung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Hochbegabung, Begabtenförderung, Schule, Grundschule, Gymnasium, Förderkonzept, Kooperation, Netzwerk, Qualifizierung, Modellversuch, Projekt, Modellprogramm,

Titel Netzwerk Hochbegabtenförderung NRW
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Begabtenförderung; Bildungsnetzwerke; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektförderung und -durchführung:
Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Kontakt:
Stiftung Partner für Schule NRW, Hermann Wübbels, Tel. (0211) 913 12–522, E-Mail: wuebbels@partner-fuer-schule.nrw.de;
Karg-Stiftung, Lyoner Straße 15, 60528 Frankfurt am Main, Tel. (069) 66562-113, E-Mail: dialog@karg-stiftung.de
Projektbeginn 2010
Projektende 2012
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung am 25.07.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)