Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
NICA - Nachhaltigkeit in der Chemieausbildung

h t t p : / / d o c p l a y e r . o r g / 7 5 8 7 2 8 2 5 - M o d e l l p r o j e k t - n i c a - n a c h h a l t i g k e i t - i n - d e r - c h e m i e a u s b i l d u n g . h t m lExterner Link

Ziel des Projekts war die Förderung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Ausbildung in Chemieberufen.

Der Modellversuch bestand aus vier Teilprojekten:

  • Inhaltliche und didaktische Neuausrichtung der Ausbildungsmodule der Chemikantenausbildung, die die Aspekte der Nachhaltigkeit integrativ beinhalten sollen,
  • Entwicklung eines Kriterien- und Indikatorenmodells zur Messung von Nachhaltigkeit,
  • Bau eines Nachhaltigkeitshauses durch Auszubildende, sowie
  • Zertifizierung der Rhein-Erft-Akademie als ein zukunftsfähiges Bildungsunternehmen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Vermittlung grundlegender Kenntnisse und konkreter Handlungskompetenzen für das Aufgabenfeld Nachhaltigkeit an Auszubildende in Chemieberufen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Berufsausbildung, Berufsbildung, Chemieindustrie, Modellversuch, Projekt, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Modellprogramm,

Titel NICA - Nachhaltigkeit in der Chemieausbildung
Kurztitel NICA
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Bildung für nachhaltige Entwicklung
Organisationsstruktur Projektleitung:
RHEIN-ERFT AKADEMIE gGmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestrasse 149, 50354 Hürth, Kontakt: Rainer Overmann, Tel. (02233) 486 330, E-Mail: rainer.overmann@rhein-erft-akademie.de
Projektbeginn 01.09.2005
Projektende 31.08.2008
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Zuletzt geändert am 26.02.2019
Ist Teilprojekt von: UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)