Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Evidenzbasiertes Handeln im schulischen Mehrebenensystem ¬Ė Bedingungen, Prozesse und Wirkungen

http://www.wipaed.uni-mainz.de/evis/Externer Link

Der interdisziplin√§re Forschungsverbund EviS wird f√ľr die Laufzeit von drei Jahren vom Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung im Rahmen der F√∂rderung der empirischen Bildungsforschung im Bereich ¬ďSteuerung im Bildungssystem¬ď gef√∂rdert. Beteiligt sind Wissenschaftler der Johannes-Gutenberg-Universit√§t Mainz und der Universit√§t Duisburg-Essen. Das Konzept der Evidenzbasierung von Steuerung und professionellem Handeln erf√§hrt als eine umfassende Innovation auch im Bildungswesen zunehmende Beachtung. Kern dieses Konzeptes ist das Ziel, empirisch hinreichend belegte Erkenntnisse als ¬ďSteuerungswissen¬ď f√ľr Politik und Praxis nutzbar zu machen, um eine effizientere und effektivere Leistungserbringung zu bef√∂rdern. Empirische Befunde bzw. ¬ďevidenzbasiertes¬ď Wissen lassen sich jedoch nicht umstandslos in erfolgreiches ¬ďevidenzbasiertes¬ď Handeln an Schulen umsetzen. An dieser Stelle setzt der Forschungsverbund an und erhebt pers√∂nliche Dispositionen und Handlungsroutinen der Akteure im Schulwesen sowie organisationale Strukturen, Kulturen und Kontextfaktoren an Schulen in Rheinland-Pfalz, die evidenzbasiertes Handeln bef√∂rdern oder behindern k√∂nnen. Diese vielschichtige Fragestellung wird vernetzt in einem Zentralprojekt und zwei Teilprojekten erhoben, um wirksame Strategien des Wissenstransfers an Schulen aufzuzeigen und somit zur F√∂rderung einer evidenzbasierten administrativen und p√§dagogischen Schulpraxis beizutragen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt darin zu untersuchen, wie evidenzbasiertes (Steuerungs-)Wissen in Schulen rezipiert, weitergegeben und dort verarbeitet wird und inwieweit es in die Entwicklung professioneller und organisationaler Praktiken, Prozesse und Strukturen eingeht, sowie in der Erarbeitung von Ansatzpunkten f√ľr m√∂gliche Interventionen, die eine Optimierung der evidenzbasierten Steuerungspraxis und der Umsetzung evidenzbasierter Steuerungsreformen und Innovationen in Schulentwicklung und Unterricht erm√∂glichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Rheinland-Pfalz, Bildungswesen, Bildungssystem, Schule, Schulwesen, Schulpraxis, Steuerung, Evidenz, Empirische Forschung, Wissenstransfer, Forschungsverbund,

Titel Evidenzbasiertes Handeln im schulischen Mehrebenensystem ¬Ė Bedingungen, Prozesse und Wirkungen
Kurztitel EviS
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Hochschulbereich
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation; Strukturveränderung im Bildungswesen
Organisationsstruktur Projektkoordination:
Johannes Gutenberg-Universit√§t Mainz, Zentrum f√ľr Qualit√§tssicherung und -entwicklung, Christoph Rosenbusch M.A., Forum universitatis 4, 55099 Mainz, Tel. (06131) 39 270 21, E-Mail: christoph.rosenbusch@zq.uni-mainz.de
Projektbeginn 30.09.2010
Projektende 31.08.2013
Beteiligte Bundesländer Rheinland-Pfalz
Zuletzt geändert am 11.09.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)