Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Virtuelle Verbundausbildung

h t t p s : / / w w w . q u a l i f i z i e r u n g d i g i t a l . d e / d e / a v i - 5 6 . p h pExterner Link

Das Schweriner Ausbildungszentrum wollte in den Unternehmen, mit denen eine gemeinsame Ausbildung im Verbund durchgeführt wird, mittelfristig E-Learning implementieren.
Ausgewählte Kurse sollten dazu in einer sog. ¬ď"Virtuellen Verbundausbildung"¬ď via E-Learning umgesetzt werden. Das soziale, an den Geschäftsprozessen orientierte Lernen sollte zu mehr Akzeptanz gegenüber E-Learning führen.

Grundlage für die Virtuelle Verbundausbildung war ein ¬ďVirtueller Verbund¬ď, in dem die Lernorte stärker verknüpft und die Unternehmen beim Einsatz von E-Learning unterstützt und begleitet wurden.
In einer einjährigen Erprobungsphase wurden zehn Kurse für Auszubildende aus den Bereichen IT bzw. kaufmännische Ausbildung realisiert. In der anschließenden zweijährigen Transferphase wurden 20 Kurse auch für weniger computeraffine Zielgruppen entwickelt und durchgeführt.
Bildungsdienstleister konnten sich direkt am ¬ďVirtuellen Verbund¬ď beteiligen. Die Ergebnisse flossen in die E-Learning-Beratung des Projektpartners Landesinitiative Neue Kommunikationswege Mecklenburg-Vorpommern (LiNK MV) ein.

Das innovative Potenzial des Projekts lag im Einsatz von E-Learning in der Verbundausbildung des Schweriner Ausbildungszentrums mit kleinen und mittleren Unternehmen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Ausbildung, Digitale Medien, E-Learning, Unternehmen, Verbund, Klein- und Mittelbetrieb, Digitale Bildung,

Titel Virtuelle Verbundausbildung
Kurztitel AVI
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; E-Learning
Organisationsstruktur Projektleitung:
Schweriner Ausbildungszentrum e.V., Dr. Udo Hinze, Ziegeleiweg 7, 19057 Schwerin, E-Mail: hinze@sazev.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Rostock
Projektbeginn 01.01.2008
Projektende 31.12.2010
Beteiligte Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern
Zuletzt geändert am 22.02.2021

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)