Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Berufliches Lernen im Produktionsprozess

Laufzeit: 01.04.2009 - 31.03.2012

h t t p s : / / w w w . q u a l i f i z i e r u n g d i g i t a l . d e / q u a l i f i z i e r u n g d i g i t a l / d e / p r o j e k t e / p r a x i s b e i s p i e l e / l e r n o r t k o o p e r a t i o n / b l i p / b l i p . h t m lExterner Link

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Lernortkooperation innerhalb des dualen Ausbildungssystems für die berufliche Erstqualifizierung in der Automobilindustrie. Anhand eines neu entwickelten methodisch-didaktischen Ansatzes zum Lernen im Produktionsprozess soll die Berufsausbildung zwischen den Lernorten Betrieb und Berufsschule innerhalb komplexer betrieblicher Fertigungssysteme optimiert werden. Zusammenfassend handelt es sich um die Konzeption eines Modells zur Lernortkooperation, welches auf Basis einer durch Web-2.0-Anwendungen getragenen ¬ĄIT-Brücke¬ď insgesamt die vier Lernorte Betrieb und Berufsschule, Ausbildungswerkstatt/Fachbereich in der Produktion und den Lernort zuhause verbindet und eine integrierte digitale Lernumgebung schafft. Die praxisnahe, in den Arbeitsprozess integrierbare Lernumgebung soll alle beteiligten Akteure ¬Ė Auszubildende, Ausbilder und Berufsschullehrer ¬Ė unterstützen. Auf Basis einer ¬ĄDidaktischen Datenbank¬ď, welche Grundlage für die Vernetzung und Kooperation ist, werden curricular festgelegte Projekte gemeinsam aufbereitet. Das Gesamtprojekt umfasst zehn Arbeitspakete, die sich in Konzeption, Modellentwicklung, Implementierung, Systembefüllung, Probebetrieb (mit Medienkompetenzentwicklung) und abschließender Bewertung samt Praxistransfer aufgliedern. Die Schwerpunkte der Daimler AG liegen zum einen in der Durchführung des Projektmanagements und zum anderen auf der praktischen Umsetzungskonzeption sowie darin, den Arbeitsprozessbezug herzustellen. Entwickelte Prototypen sollen als lizenzierbare Projektergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt im Aufbau einer integrierten digitalen Lernumgebung, welche zu einer verbesserten Lernortkooperation (Berufsschule, Betrieb, Ausbildungswerkstatt, zuhause) führen soll.

mehr/weniger
Schlagwörter

Ausbilder, Ausbildungswerkstatt, Auszubildender, Automobilbau, Berufliche Erstausbildung, Berufsschule, Betrieb, Digitale Medien, Duales Ausbildungssystem, Lehrer, Lernortkooperation, Lernumgebung, Digitale Bildung,

Titel Berufliches Lernen im Produktionsprozess
Kurztitel BLIP
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Selbst gesteuertes Lernen; E-Learning
Organisationsstruktur

Verbundprojekt der Daimler AG, der Industriegewerkschaft Metall, der Leadership-Kulturstiftung Landau (Universität Koblenz-Landau), der Infoman GmbH und der Werner-von-Siemens-Schule (Value Partner)

Projektbeginn 01.04.2009
Projektende 31.03.2012
Projektbezogene Ver√∂ffentlichungen/ Projektberichte https://www.tib.eu/de/suchen/id/TIBKAT:748720367/‌Abschlussbericht-zum-Vorhaben-BLIP-Berufliches?cHash=ead9dd5a5ef552a770909c4d428ec545
Zuletzt geändert am 18.10.2021

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)