Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark / Mathe macht stark

http://nzl.lernnetz.de/index.php/startseite.htmlExterner Link

Ziel des Projekts ist die Förderung der mathematischen und Lesekompetenzen von Grundschülern im Anfangsunterricht.

In der ersten Säule "Lesen macht stark" des Vorhabens wurden dazu Lesemappen und Lehrermaterialien entwickelt, die eine individualisierte und differenzierte Leseförderung ermöglichen.

Die zweite Säule "Mathe macht stark" will leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, Grundvorstellungen zu zentralen mathematischen Begriffen zu erwerben und diese in einzelnen Arbeitsfeldern weiterzuentwickeln.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung von Grundlagenkompetenzen des Lesens und in der Mathematik.

mehr/weniger
Schlagwörter

Förderung, Grundbildung, Leseförderung, Lesekompetenz, Lesen, Leseschwäche, Mathematik, Mathematische Kompetenz, Mathematisches Denken, Rechenschwäche, Risikogruppe,

Titel Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark / Mathe macht stark
Kurztitel NZL
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Schleswig-Holstein
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I
Innovationsbereich Grundbildung; Sprachförderung
Organisationsstruktur Projektförderung:
Ministerium für Bildung und Kultur, Brunswiker Straße 16-22, 24105 Kiel, Tel. (0431) 988-0

Projektdurchführung:
Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH), Dr. Thomas Riecke-Baulecke (Projektleitung), Schreberweg 5, 24119 Kronshagen, Tel. (0431) 5403-100, E-Mail: thomas.riecke-baulecke@iqsh.landsh.de
Christiane Frauen (Projektleitung der Säule “Lesen macht stark“), IQSH, Tel. (0431) 5403-292, E-Mail: christiane.frauen@iqsh.landsh.de
Johannes Sominka, (Projektleitung der Säule “Mathe macht stark“), Tel. (0431) 5403-284, E-Mail: johannes.sominka@iqsh.landsh.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Dr. Gesa Ramm (IQSH), Tel. (0431) 5403-129, E-Mail: gesa.ramm@iqsh.landsh.de;
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Olshausenstraße 62, 24098 Kiel: Prof. Olaf Köller, Tel. (0431) 880-3120, E-Mail: koeller@ipn.uni-kiel.de; Prof. Aiso Heinze, Tel. (0431) 880-3096, E-Mail: heinze@ipn.uni-kiel.de;
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Psychologie, Arbeitseinheit Psychologie für Pädagogen, Prof. Jens Möller, Olshausenstr. 75, 24118 Kiel, Tel. (0431) 880-1241, E-Mail: jmoeller@psychologie.uni-kiel.de
Projektbeginn 01.08.2006
Projektende
Beteiligte Bundesländer Schleswig-Holstein
Zuletzt geändert am 08.03.2018

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)