Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
KuBiM Berlin: Kinder machen Kunst mit Medien - Ästhetisches Lernen mit Medien an Sonder- und Grundschulen im Spannungsfeld von bildender Kunst, Kompensation und Integration

http://www.pedocs.de/volltexte/2014/1630/pdf/abschlussbericht_kubim_programmtraeger_D_A.pdfExterner Link

Ziel des Vorhabens war die Förderung ästhetischen Lernens mit Medien an vier Sonderschulen (Grundschulalter). Damit sollten ein Beitrag zu kreativem Denken und Handeln sowie ein Anstoß zu lebenslangem Lernen und einem selbstständigen und selbstbestimmten, in die Gesellschaft integriertén Leben geleistet werden.

Ausgehend vom Lernbereich Bildende Kunst wurde in den musisch-ästhetischen Bereichen der ausgewählten Klassenstufen (bis 6. Klasse) ein medienpädagogisches Konzept für praxisnahe Lernmodelle entwickelt, die den Schülerinnen und Schülern halfen, handlungs- und projektorientiert mit Medien zu arbeiten. Dabei ging es wesentlich auch um die Frage, ob und wie durch den Umgang mit Medien zur Förderung des ästhetischen Lernens zugleich die Kompensation von manuellen und lokomotorischen Störungen oder von Beeinträchtigungen der Artikulation möglich sind.

Über die Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendkulturarbeit wurden die oben genannten Schwerpunkte nicht nur durch zusätzliche Ressourcen unterstützt, sondern es erfolgte eine Öffnung der Schule im Sinne von Lernen am anderen Ort.
Die Ergebnisse der Arbeit wurden in und außerhalb der Schule in Ausstellungen und Perormances präsentiert; der Projektverlauf wurde begleitet durch werkstattorientierte Fortbildungsangebote für die pädagogischen Fachkräfte an Sonder- und Integrationsschulen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der gezielten musisch-ästhetischen Förderung von Kindern mit Behinderung - mit dem erklärten Ziel, ihre gesellschaftliche Integration und Partizipation zu unterstützen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Außerschulische Einrichtung, Außerschulischer Lernort, Film, Fortbildung, Integrative Schule, Jugendkulturarbeit, Körperbehinderung, Kompetenz, Konzept, Lehrer, Lernmodell, Medienarbeit, Medienpädagogik, Praxisbezug, Sprachbehinderung, Theater, Video, Äst,

Titel KuBiM Berlin: Kinder machen Kunst mit Medien - Ästhetisches Lernen mit Medien an Sonder- und Grundschulen im Spannungsfeld von bildender Kunst, Kompensation und Integration
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6681
Bildungsbereich Primarbereich; Sonderpädagogik
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Lebenslanges Lernen
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, ehemals Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Referat Grundschulen, Sonderpädagogische Förderung/Sonderschulen, Dr. Peter Hübner (Projektleitung), Beuthstraße.6-8, 10117 Berlin, Tel. (030) 90267, E-Mail: briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de

Projektkoordination:
Markus Schega, Galilei-Grundschule, Friedrichstr. 13, 10969 Berlin, Tel. (030) 505858-11, E-Mail: kubim@wir-in-berlin.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Dr. Helmut Meschenmoser (bis Juni 2003), Dardanellenweg 32, 12109 Berlin, Tel. (030) 6248696, E-Mail: helmesch@wir-in-berlin.de
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften, Kulturwissenschaftliches Institut: Kunst-Textil-Medien, Prof. Carmen Mörsch (seit September 2003), Ammerländer Heerstraße 114-118, 26129 Oldenburg, Tel. (0441) 798-2762, E-Mail: carmen.moersch@uni-oldenburg.de
Projektbeginn 01.08.2002
Projektende 31.03.2005
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.pedocs.de/volltexte/2008/440/pdf/‌abschlussbericht_kubim_programmtraeger.pdf
http://netzspannung.org/learning/kids-arts-media/‌
Beteiligte Bundesländer Berlin
Zuletzt geändert am 02.03.2018
Ist Teilprojekt von: Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)